Seit vier Spielen ungeschlagen!
TGV Eintracht Abstatt III - TSV Meimsheim II 8:8
Auch am letzten Samstag konnten wir unsere positive Einstellung und unseren Siegeswillen an die Tischtennisplatten übertragen. Unsere Abstatt III scheint in dieser Aufstellung, wie auch schon im ersten Rückrundenspiel, vor keinem Gegner zurückzuschrecken. Wir empfingen den aktuellen Fünftplatzierten TSV Meimsheim mit Torsten Merz, Thomas Schönfuß, Friederike Merz, Xun Yao, Alexander Stirm und Andreas Pfender. In den Doppelaufstellungen gingen wir wie gewohnt kein Risiko ein und wählten die mehr oder weniger bewährte Variante mit Torsten/Thomas, Friederike/Xun und Alexander/Andreas. Leider brachte dies auch keine positive Überraschung und wir beendeten durch einen Sieg von Torsten und Thomas die Doppelbegegnungen mit 1:2 für den Gegner. Auch nach den ersten beiden Einzelbegegnungen von Torsten und Thomas wendete sich das Blatt nicht. Nachdem Torsten, in einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Spiel, seinem Gegner Frank Reinhold gratulieren musste, konnte Thomas seinem Kontrahenten einen Sieg abringen. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im mittleren Paarkreuz. Friederike gewann mit einem klaren 3:0 Sieg und Xun kämpfte sich bis in den fünften Satz. Leider verlor er im letzten Satz den Anschluss und konnte nicht für den Punkteausgleich gegen Meimsheim sorgen. So ging es weiter. Auch das hintere Paarkreuz ging mit einem klaren 3:0 Sieg von Andreas und einer Niederlage von Andreas 1:1 aus. Nach dem ersten Durchgang blieb also der Punktvorsprung mit 4:5 von Meimsheim erhalten. Doch der zweite Durchgang begann besser. Sowohl Torsten und Thomas konnten einen Punkt nach Abstatt holen und sorgten für einen Punktevorsprung. In der Mitte blieb der Vorsprung durch einen Sieg von Friederike erhalten und auch das hintere Paarkreuz konnte durch einen grandiosen Fünfsatzsieg von Andreas den Punkt Vorsprung ins Schlussdoppel retten. Leider musst sich aber dann unser Schlussdoppel mit Torsten und Thomas nach einem sehr knapp verlorenen vierten Satz geschlagen geben. Die Freude war dennoch sehr groß. Wir haben wiederum bewiesen, dass mit dieser Mannschaft alles möglich scheint. Am kommenden Samstag fahren wir nach Horkheim und versuchen uns an dem aktuell Viertplatzierten der Tabelle.
Thomas Schönfuß