Danke, hinteres Paarkreuz!
TGV Abstatt II - SC Ilsfeld I 6:3
Am Montag vor einer Woche stellte sich uns die Frage: Ist Ilsfeld ein harter Gegner? Sie hatten ziemlich viele Spiele wegen Abwesenheit verloren, doch ihre anderen Spielergebnisse zeugten von guter Leistung. Bei Spielbeginn erkannten wir dann unser Glück. Ilsfeld musste mit zwei Ersatzspielern antreten; die Nummern 1 und 3 fehlten. So glaubten wir, mit unserer üblichen Doppelaufstellung gut zu stehen. Wie im letzten Spiel waren es Luca Schwarz und Raymund Hackett, die punkteten. Jens und Alex fochten fünf Sätze lang, unterlagen jedoch mit 11:13. In den Einzeln folgten zwei Vier-Satz-Spiele: ein Sieg von Raymund und eine Niederlage von Luca. Das vordere Paarkreuz war einfach nicht in Form: "So schlecht habt ihr seit langen nicht mehr gespielt", kritisierte Coach Alex Stirm. Nach vorne brachten uns Jens Mößner und Alex Maier. Beide siegten, obwohl Alex bis zum fünften Satz brauchte, um seinen Gegner zu bezwingen. Wieder gab es vorne einen Sieg und eine Niederlage. Ein gewisser Armbruster ließ sich einfach nicht unterkriegen. Es war Luca, der diesmal gewann und Raymund, der sich geschlagen geben musste. Im letzten Durchgang war es dann schließlich Jens, der uns den Sieg brachte.
6:3 ist akzeptabel, obwohl das Spiel besser hätte ausgehen können. Das war jetzt das letzte Spiel der Vorrunde. Bis zur Rückrunde können wir uns noch etwas erholen - oder sollten wir eifriger trainieren?
Raymund Hackett