Desaster-Niederlage gegen Beilstein: Führungslos, antriebslos, erfolglos
TGV Abstatt II - TGV Beilstein III 6:9
So darf es nicht weitergehen! Nach zwei Niederlagen in Folge gab es am letzten Sonntag die dritte. Und das gegen ein Team, gegen das wir einfach gewinnen müssen. Beilstein 3, der Tabellenachte der Liga, schlägt Abstatt 2 mit 9:6 und das sogar noch mit zwei Ersatzspielern - ein Desaster!
Ursachenforschung: Was lief schief beim Rekord-Aufsteiger? Ein Grund für die Niederlage war mit Sicherheit der große Kampfgeist der jungen Gäste-Truppe, die sich unbedingt Luft im Abstiegskampf verschaffen wollte und schnell ihre Chance witterte, im Vereinszentrum zu punkten. Des Weiteren mussten wir auf unsere Führungs-Spielerin Ines Marquardt verzichten, die sich drei Tage zuvor im Pokal-Spiel gegen Brackenheim verletzt hatte (s. Bericht oben). Zudem war die Spiellaune im Team getrübt und so fehlte manchmal der richtige Antrieb oder man war zumindest in den wichtigen Momenten nicht so locker, unbeschwert oder kämpferisch, wie es nötig gewesen wäre, um Beilstein zu besiegen.
Punkten konnten im Doppel nur Markus Mack/Werner Kropsbauer, in den Einzeln einmal Markus, einmal Gunther Schmidt, einmal Konstantin Agapov und zweimal Werner. Frank Dreeßen und Simon Leißler blieben komplett erfolglos, am Ende stand ein ernüchterndes 6:9 zu Buche gegen ein Team, das bisher zu den abstiegsgefährdeten Mannschaften der Liga gezählt hatte.
 

Erfolgreichster Abstatter an diesem Tag war Werner Kropsbauer, der sich von nichts aus dem Konzept bringen ließ und mit der maximalen Ausbeute von drei Punkten sein bis dato bestes Saisonergebnis einfahren konnte.
 
Nach diesem schlechten Auftritt sind wir auf Platz 6 in der Tabelle zurückgerutscht und müssen nun langsam aber sicher die Notbremse ziehen, bevor wir in den freien Fall geraten. Die Mannschaft ist sich aber der Lage bewusst und wird reagieren. Bei der nächsten Begegnung wird die Spiellaune bei allen im Team hoffentlich wieder voll vorhanden sein und vielleicht steht am morgigen Samstag beim Auswärtsspiel gegen Affaltrach ja auch unsere Nummer 1 Ines wieder mit an der Platte.
Simon Leißler