Tischtennis Krimi mit Happy End
SpVgg Oedheim VI - TGV Abstatt IV 7:9
Mit einem Durchschnitt von nur 23,8 Jahren reiste die wohl jüngste Abstatter Herrenmannschaft der Vereinsgeschichte letzten Sonntag nach Oedheim. Für Abstatt spielten Alex Stirm, Torsten Käser, Andreas Pfender, Niklas Erdmann, Florian Pfender und Michael Flaig. Aufgrund des direkten Vergleichs mit unserem letzten Gegner rechneten wir uns Chancen aus, aber es war klar dass es auswärts sehr schwer werden würde.
In den Eingangsdoppeln konnten Alex/Andreas sowie Niklas/Florian punkten, lediglich Torsten/Michael mussten sich dem gegnerischen Doppel 1 geschlagen geben. Der erste Durchgang verlief ausgeglichen, pro Paarkreuz kam ein Punkt von Alex, Andreas und Florian. Damit stand es 5:4 aus Abstatter Sicht. Im anschließenden zweiten Durchgang drohte das Spiel zu kippen. Im ersten Paarkreuz gingen beide Punkte an Oedheim. Doch Andreas und Niklas behielten die Nerven und stellten mit zwei Siegen den alten Vorsprung wieder her. In den zwei letzten Einzeln konnte sich Michael durchsetzen. Er holte damit den wichtigen achten Punkt, ein Unentschieden war somit gesichert. Nach knapp drei Stunden Kampf ruhte unsere Hoffnung auf einem Sieg auf unserem Doppel 1, Alex/Andreas welches nun gegen das gegnerische Doppel 1 antreten musste. Bedingt durch ein paar Unsicherheiten gegen die beim Gegner verwendete Noppe mussten die ersten beiden Sätze abgegeben werden. Im dritten Satz haben sie sich aber sehr gut darauf eingestellt und ließ en dem Gegner keine Chance mehr. Mit 11:6, 11:6 und 11:4 holten sie in fünf Sätzen den entscheidenden Punkt zum 9:7 für Abstatt.
Ein toller Saisonauftakt für die Herren 4 und eine super Leistung von allen. Auch wenn Erlenbach und Oedheim vielleicht nicht die stärksten Gegner waren, wir freuen uns auf die anderen Mannschaften und mit der gezeigten Leistung kann durchaus noch das ein oder andere Spiel in dieser Saison gewonnen werden.
Kommenden Sonntag (31.10.) steht das nächste Auswärtsspiel auf der Tagesordnung. Dieses Mal fahren wir nach Herbolzheim, ein Gegner der in dieser Saison noch kein Spiel für sich entscheiden konnte. Mit den jetzt zwei in Folge gewonnenen Spielen machen wir uns durchaus Hoffnung auf zwei weitere Punkte.
Andreas Pfender