Pokalmeisterschaften 2010: Schweres Projekt, souveräner Auftakt
TGV Abstatt II - TG Böckingen I 4:1
Vier Jahre hintereinander hat Rekordaufsteiger Abstatt 2 die Pokalmeisterschaften gewonnen, 2010 scheint eine Fortsetzung dieser unglaublichen Erfolgsserie aber nahezu unmöglich. Während in den niedrigeren Spielklassen meist nur Teams aus derselben Liga in einer Pokal-Konkurrenz gegeneinander antreten, sind im Bezirkspokal, der höchsten Konkurrenz im Landkreis, gleich drei Ligen vertreten: Bezirksklasse, Bezirksliga und Landesliga. Als Bezirksklasse-Mannschaft spielt die Herren 2 hier in der untersten der drei konkurrierenden Klassen und ist damit klar in der Außenseiterrolle.
In der ersten Runde des Pokalwettbewerbs meinte es das Losglück aber gut mit uns. Als ersten Kontrahenten durften wir gegen Ligakonkurrent Böckingen antreten, der im aktuellen Klassement drei Plätze hinter uns liegt. Außerdem hatten wir Heimrecht. Am Donnerstag, dem 21.10., begrüßten wir die TG im Vereinszentrum, für Abstatt gingen mit Ines Marquardt, Markus Mack und Konstantin Agapov die Nummern 1, 2 und 5 des Teams an den Start.
Während unser vorderes Paarkreuz gleich mit zwei souveränen 3:0-Siegen vorlegen konnte, musste sich Konstantin mit 1:3 geschlagen geben. Das anschließende Doppel war eine ganz enge Kiste, bei der sich Ines und Markus nach einem 1:2-Satzrückstand zurück kämpften und mit 13:11 und 11:4 doch noch das 3:1 für Abstatt holten. Ines ließ dann auch in ihrem zweiten Einzel nichts anbrennen und machte mit einem 3:1-Erfolg den Siegpunkt.
Die Herren 2 darf mit diesem souveränen Erst-Runden-Erfolg sehr zufrieden sein. Wir sind aber schon sehr gespannt auf den nächsten Gegner und hoffen, uns noch ein wenig warmlaufen zu können, bevor wir auf eines der ganz großen Kaliber treffen.
Simon Leißler