Erste verpatzt Heimspieldebüt
TGV Abstatt I - VfL Brackenheim 4:9
Die erste Abstatter Tischtennismannschaft kommt nicht so recht in Fahrt. Gegen die favorisierten Gäste aus Brackenheim, die sich zur neuen Saison mit zwei neuen Spielern verstärkt hatten, kamen die Abstatter nicht zu mehr als vier Punkten.
Das Spiel begann zunächst mit einer Hiobsbotschaft, als Torsten Hart nach dem Einspielen auf Grund von Achillessehnenproblemen entschied, nicht an die Platte zu gehen - zu groß das Risiko einer größeren Verletzung. Matthias de Frenne sprang kurzfristig ein und machte seine Sache im Doppel an der Seite von Thomas Hesser gut. Nach einer deutlichen Führung im fünften Satz mussten sich die beiden dem Abwehr-Angriff-Doppel Körösi/Schuster jedoch geschlagen geben. Jörg Schukraft und Andreas Gall besiegten indes ein Spitzendoppel der Brackenheimer, Hessenauer/de Frenne, R., nach klasse Leistung in vier Sätzen. Bemerkenswert auch der Auftritt von Alexander Acker, der gegen Abwehrer Körösi in vier hart umkämpften Sätzen die Oberhand behielt und den ersten Sieg der Saison im vorderen Paarkreuz einfuhr. In den folgenden Partien gelang es Roman Gauß nicht, einen 2:0-Vorsprung gegen Schuster in einen Erfolg umzuwandeln und auch Andi Gall verlor sein Match gegen Hessenauer trotz eines Matchballs noch im fünften Satz. Schuk raft zeigte bei seinem Einzel gegen Rüdiger de Frenne, den Bruder unseres neuen Spielers Matthias de Frenne, jedoch erneut seine ganze Sicherheit und gab keinen Satz ab - Hut ab! Den vierten Punkt steuerte Acker gegen seinen langjährigen Mannschaftskollegen Halter in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel bei. Auch bei ihm zeigt die Formkurve nach oben.
 

Beeindruckende Leistung im vorderen Paarkreuz: Alex Acker (20) entzauberte mit Körösi und Halter gleich beide Spitzen des Aufstiegs-Mitfavoriten Brackenheim.
 
Am kommenden Wochenende reisen die Abstatter zu den ebenfalls punktlosen Schwieberdingern, um von dort zwei Punkte gegen den Abstieg zu entführen. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr. Siegen ist Pflicht.