Zweite besiegt Sparringspartner der Ersten
SC Oberes Zabergäu I - TGV Abstatt II 3:9
Wenn das keine gute Vorbereitung war! Zaberfelds Erste hatte im zweiten Jahr in Folge einen richtig hochkarätigen Sparringspartner für ein Freundschaftsspiel vor Rundenbeginn gewinnen können: Abstatt I - eine Mannschaft aus der Landesliga als Probegegner für die Bezirksklasse-Saison! Wie bereits 2009/2010 war unsere Erste auch vor dem Start der Saison 2010/2011 zu Gast beim SC Oberes Zabergäu gewesen und hatte hier ein Testspiel absolviert. Wie im Vorjahr eine klare Sache für die Herren 1, aber trotzdem auch für die Abstatter eine gute und wichtige Trainingseinheit vor den richtigen Wettkampfbegegnungen.
Am letzten Samstag war es zum ersten Mal Abstatts Herren 2, die gegen Zaberfeld I antrat und natürlich waren die Erwartungen auf beiden Seiten groß. Ines Marquardt, Markus Mack, Gunther Schmidt, Frank Dreeßen, Werner Kropsbauer und Simon Leißler dämpften aber die Hoffnungen der Gastgeber bereits gleich zu Beginn drastisch. Alle Doppel gingen an den TGV, damit eine rasche 3:0-Führung für Abstatt. Im vorderen Paarkreuz konnte sich Ines durchsetzen, während Markus sich der Nummer 1 der Zaberfelder geschlagen geben musste. In der Mitte behauptete sich Gunther beim 11:5, 11:2 und 11:6 souverän gegen Riechel, jedoch unterlag Frank seinem Kontrahenten Rapp mit 1:3. Zwei ganz enge Partien gab es im hinteren Paarkreuz, aber Werner und Simon behielten in den entscheidenden Momenten die Nerven und siegten jeweils mit 3:2. Die Nummer 1 der Gastgeber schlug gegen Ines ein weiteres Mal zu und holte den dritten Punkt für den SC, doch dann war Schluss. Markus und Gunther mussten zwar beide noch einmal richtig kämpfen, verhin derten aber durch zwei Arbeitssiege eine erfolgreiche Aufholjagd der Gäste. Endstand: 9:3.
Die Herren 2 hat den Sparringspartner der Herren 1 bezwungen und durch diesen prestigeträchtigen Erfolg noch einen Extra-Schuss Selbstvertrauen getankt. Brauchen können wir das sicherlich am Sonntag, denn dann erwarten wir zum ersten Heimspiel der Saison mit der TSG Heilbronn II einen richtig harten Brocken ab 10 Uhr im Vereinszentrum.
Simon Leißler