Klappe, die Vierte: Die Kreisliga-Meisterschaft ist im Kasten!

Drei Spieltage vor Schluss, Abstatt an der Tabellenspitze, nur ein einziger Punkt fehlt noch zur rechnerisch sicheren Meisterschaft. Wir waren auf der Zielgerade in Richtung Bezirksklasse und nur noch ein Unentschieden trennte uns vom vierten Aufstieg in vier Jahren. Mit dieser Ausgangslage ging die Herren 2 in die zwei Begegnungen des letzten Wochenendes.
 
TSV Ellhofen I - TGV Abstatt II 2:9

Am Samstag warteten die abstiegsgefährdeten Ellhofener, letzte Saison noch Tabellenvierter, nun aber in gleicher Besetzung um den Klassenerhalt kämpfend. Zwei enge Fünf-Satz-Erfolge brachten die Abstatter in den Doppeln mit 2:1 in Führung und auch in den Einzel-Partien konnten die TSV-Spieler nur phasenweise mithalten. Markus Mack, Gunther Schmidt, Werner Kropsbauer, Frank Dreeßen und Konstantin Agapov erspielten einen Zwischenstand von 7:1, lediglich Simon Leißler patzte. Die Herren 2 hatte "Match-Spiel" zur Meisterschaft, denn acht Punkte sind mindestens ein Unentschieden, das Unentschieden ein Punkt für die Tabelle und dieser Punkt der Punkt, mit dem der Titel rechnerisch sicher wäre. Markus machte es in seinem Spiel gegen Müller noch mal spannend, als er im vierten Satz vier Matchbälle in Serie vergab. Im Fünften hielt er dem Druck aber stand, gewann mit 11:5 und holte den Meisterschafts-Punkt für Abstatt! Der Rest war Formsache: Gunther kämpfte sich ebenfalls durch fünf Sätze und behielt am Ende auch die Oberhand, so dass wir mit dem glatten 9:2-Sieg sogar mehr als nur unser Soll erfüllt hatten.
 

Der Rückhand-Schlag zur Meisterschaft: Unsere Nummer 1, Markus Mack (rechts), beim Matchball gegen Müller, dem Punkt zum rechnerisch sicheren Kreisliga-Titel für Abstatt.