Pokalthriller mit Happy End
SpVgg Oedheim I - TGV Abstatt I 3:4
Im Halbfinale des Bezirkspokals hat die erste Abstatter Tischtennismannschaft den Einzug ins Finale geschafft. In einem wahren Pokalfight am Freitagabend vor einigen Zuschauern hatte die Erste am Ende das nötige Quäntchen Glück und steht somit - wie auch Abstatts Zweite eine Klasse tiefer - in der letzten Runde. Jedoch begann der Abend zunächst mit einer Hiobs-Botschaft, als sich Abstatts Nr. 2, Roman Gauß, nach einem Unfall im Fitness-Studio verletzt meldete. Torsten Hart sprang kurzfristig ein und machte seine Sache blendend. Aber eins nach dem anderen: Thomas Hesser blockte seinen Gegner Denz in bekanntem Stil aus, während Acker Oedheims Nummer 1, Gerwert, in vier Sätzen unterlag. Der Bezirksligist aus Oedheim ging sogar in Führung, nachdem Hart mit Bez' Spiel nicht zurechtkam. Im Doppel erkämpften Hesser/Acker den 2:2-Ausgleich. Die 30 Zuschauer sollten noch einen echten Krimi zu sehen bekommen, nachdem Acker Bez bezwang und Gerwert mit dem Sieg über Hesser an diesem Tag ungeschlagen blieb. Das Spiel zwischen Hart und Denz sollte also die Entscheidung bringen, wobei sich Hart mit sicheren Topspins und Blockbällen dem Vorhand-Angriffsspiel seines Gegenübers erfolgreich wehrte.
Dieser Sieg bedeutete den Einzug ins Finale, wo mit Brackenheim ein Landesliga-Konkurrent der Gegner sein wird. Mit zwei Mannschaften in den Endspielen haben die Abstatter Herren schon jetzt für Furore gesorgt. Mehr drin ist bei beiden Teams auf alle Fälle.
Alexander Acker