Noch läuft's mit der Rückrunde nicht rund
TSV Willsbach III - TGV Abstatt II 5:5
Willsbach III - endlich ein Gegner mit dem wir klarkommen sollten. Dermaßen ermutigt ging es letzten Samstag nach Willsbach zum Auswärtsspiel. Unsere letzte Begegnung mit Willsbach war immerhin positiv verlaufen. In der Vorrunde war die Jungen 2 (!) von Willsbach bei uns zu Gast gewesen und hatte eine 3:6-Niederlage einstecken müssen, wenn auch nur zu dritt. In der Begegnung am vergangenen Samstag konnten wir allerdings nicht überzeugen. Die Doppel waren zumindest für Luca und Raymund eine knappe Affäre. Wie schon so oft mussten sie Doppel 1 spielen, um die Gewinnchancen für Manu und Fabian zu erhöhen. Das Doppel wurde bis in den fünften Satz hinausgezögert und endete schließlich als Punkt für die Gegner. Währenddessen war Doppel 2 nicht müßig gewesen. Obwohl es eher schlecht angefangen hatte, drückten sie doch noch mal auf die Tube und gewannen 3:1. Also stand es 1:1. Jetzt kamen die Einzel. Luca hatte anfangs ziemliche Probleme mit seinem Gegner und machte aus dem ersten Satz eine tattrige Partie und im zwe iten lag er dann mit 2:9 hinten, als er es, die Zuschauer hatten schon aufgegeben, schaffte, neun Punkte (!!!) in Folge zu machen - siegreich mit 11:9. Dadurch brachte er seinen Gegner dermaßen aus der Fassung, dass der Rest einfach war. Bei Fabian lief es genau umgekehrt: Ein 0:3-Verlust. Darauf folgten zwei Siege, einmal Manu 3:1 und Raymund 3:0. Uns fehlten nur noch zwei Punkte, dann hätten wir es geschafft. Einer von diesen brachte uns Luca ein, indem er wieder souverän siegte. Der letzte Punkt, den wir gebraucht hätten, blieb aber aus. Manu und Raymund kamen mit ihren Gegnern nicht zurecht. Beide mussten sich geschlagen geben, Manu mit 0:3, Raymund mit 1:3. Schade, so mussten wir uns mit einem Unentschieden zufriedengeben.
 

Großer Kampfgeist: Luca Schwarz rang beide Willsbacher Spitzenspieler nieder und zeigte, dass man ihn auch bei höchsten Rückständen noch lange nicht abschreiben sollte.
 
Raymund Hackett