Kein gutes Omen
SV Bad Wimpfen-Hohenstadt I - TGV Abstatt II 6:0
In sehr ungünstiger Aufstellung mussten wir unser erstes Spiel der Rückrunde absolvieren. Unser Mannschaftsführer Fabian, die neue Nr. 1, musste, da er selbst und Manuel Buch (jetzige Nr. 3) nicht spielen konnten, zwei Auswechselspieler für uns borgen. Zum Glück stellten sich Michael Matthes und Max Zinke breitwillig zur Verfügung. Mit dieser Aufstellung fuhren wir nach Bad Wimpfen. Dort angekommen mussten wir durch mehrere enge Gassen irren und verfuhren uns mehrmals. Bis wir dort ankamen, hatte uns auch Trainer Konstantin Agapov eingeholt, den wir in Abstatt zurückgelassen hatten. Michael und Max ließen wir als Doppel 1 spielen und hofften, dass Luca und Raymund punkten würden. Tatsächlich zögerten sie das Spiel bis in den fünften Satz hinaus, nur um dann zu verlieren. Doppel 1 ging zu unserem Missfallen ebenfalls an die Gegner. Im Einzel waren Luca und Raymund den Wimpfenern, die überdies wunderbare Vorrunden-Bilanzen von 10:1 und 9:2 vorzuweisen hatten, eindeutig unterlegen. Nochmal zwei bedauernswerte Pu nkte, die an Wimpfen gingen. Beim zweiten Paarkreuz gab es immerhin zwei spannende Spiele, bei denen leider auch nicht mehr drin war als bei den ersten Einzeln. Dennoch haben die Auswechsler sich gegen ihre eindeutig älteren Gegner gut geschlagen. Insgesamt keine gute Begegnung für uns. Leider ein glattes 6:0 für die Gegner.
Raymund Hackett