Abstatt ringt Tabellenvierten nieder
TSG Heilbronn II - TGV Abstatt I 6:9
Im mit Spannung erwarteten Rückrundenspiel ist die erste Mannschaft des TGV Abstatt zu einem 9:6-Auswärtssieg in Sontheim bei der TSG Heilbronn gekommen. Vor allem in kämpferischer Hinsicht zeigte das Team, was in ihm steckt und siegte trotz eines 5:6-Rückstandes. Die 2:1-Führung der Abstatter, die Thomas Hesser/Alexander Acker und Jörg Schukraft/Andreas Gall markierten, konnte dabei zunächst in den ersten beiden Einzeln gehalten werden, da Hesser gegen Maier mit 3:1 siegte, während Roman Gauß gegen Heilbronns Spitzenspieler Bleck unterlag. Im mittleren Paarkreuz standen Acker und Schukraft in ihren Begegnungen jedoch neben sich, so dass Heilbronn mit 4:3 in Front ging. Hinten gelang Torsten Hart dann ein schöner Fünfsatzerfolg über Nowakowsky, wonach der an diesem Abend glänzend aufgelegte Gall Heilbronns Beez in Schach halten konnte. Nach der kurzzeitigen Führung verlor Abstatt im vorderen Paarkreuz beide Spiele und geriet wieder in Rückstand. Danach zeigten Acker und Schukraft in der Mitte, was in ihnen steckt: Schukraft triumphierte deutlich mit 3:0 gegen Dickmann, während Acker am Nebentisch Klosek knapp in fünf Sätzen besiegte. Hart bewies seine konditionelle Stärke gegen Beez, gewann 3:1 und brachte Abstatt mit 8:6 in Führung, wonach es Gall vorbehalten blieb den Sack zuzumachen und dabei Nowakoswky mit 3:0 in die Schranken zu weisen.
 

Was für ein Auftritt: Andi Gall spielte gegen Heilbronn absolutes Zauber-Tischtennis und holte drei ganz wichtige Punkte für den Gesamtsieg.
 
Der Sieg in Sontheim hat der Ersten einige Luft im Abstiegskampf erbracht. Im nächsten Punktspiel Ende Februar gegen Löchgau gilt es, diesen Aufwärtstrend fortzusetzen. Die Voraussetzungen für den vorzeitigen Klassenerhalt sind jedenfalls gut. Weiter so, Jungs!
Alexander Acker