Die Dritte pokert zum Sieg
TGV Abstatt III - Spfr. Neckarwestheim II 9:7
Im Vergleich zu bereits gewonnenen Spielen, sollte es am vergangenen Sonntag ein glatter Sieg werden. Deshalb hatten wir uns dazu entschlossen, alle Doppel umzustellen. Da zum Beginn des Spiels das Doppel 2 gegen das Doppel 1 spielen muss, setzten wir unser Doppel 2 an Position 1. Somit konnte unser eigentliches Doppel 1 an Position 2 spielen und kam gleich gegen das gegnerische Doppel 1. Eine durchaus sinnvolle Taktik, sofern die Begegnung nicht bis zum Schlussdoppel durchgespielt werden muss (Doppel 1 gegen Doppel 1). Das klare Ziel war also, 3:0 aus den Doppeln hervorzugehen. Wir spielten mit Torsten Merz, Thomas Schönfuß, Friederike Merz, Alexander Stirm, Xun Yao und Andreas Pfender. Durch unsere etwas verdrehte Aufstellung spielte im Doppel 1 Friederike und Xun gegen das Doppel 2 der gegnerischen Mannschaft und verfehlte nach langen vier Sätzen knapp den ersten Punkt. Unser Doppel 2 mit Torsten und Thomas konnte das Doppel 1 der Gegner nach einem verpatzten ersten Satz doch noch bezwingen. Leider musste auch das Doppel 3 nach einem hart umkämpften Fünf-Satz-Spiel unseren Gegnern gratulieren. Somit wurde aus der 3:0-Siegstrategie eine 1:2-Verfolgungsjagd nach den Doppeln. Auf diese Weise motiviert konnten wir im ersten Durchgang fünf von sechs Punkten für uns erkämpfen. Nur Alex musste sich nach einem packenden Match im fünften Satz geschlagen geben. Somit hatten wir die Führung mit 6:3 wieder und jetzt sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Allerdings war es dann im zweiten Durchgang fast umgekehrt. Lediglich Alex, der seinen Gegner mit einem hervorragenden 3:0-Sieg bezwang, und Torsten, der an diesem Abend, wie schon so oft, alles gewann, konnten Punkte für Abstatt holen. Es stand also 8:7 und wir mussten ins Schlussdoppel. So richtig glaubte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr an einen Sieg - bis auf zwei: unser Schlussdoppel! Mit sehr viel Ehrgeiz und Siegeswillen bezwangen sie das gegnerische Doppel 1 mit einem nie gefährdeten 3:0-Sieg. Die Sensation war perfekt und die Helden das Tages standen fest: Friederike und Xun!
 

Unser Schlussdoppel (v.l.: Friederike und Xun) sichert uns den Sieg!
 
Am morgigen Samstag empfangen wir den TSB Horkheim 3 um 17.30 Uhr im Vereinszentrum. Auf die Doppelstrategie dürfen wir gespannt sein.
Thomas Schönfuß