Ein Sieg wäre uns lieber gewesen
TGV Abstatt II - TGV Eintracht Beilstein X 4:6
Was eigentlich das vierte Spiel der Vorrunde hätte sein sollen, wurde durch Verhinderungen des Beilsteiner Teams auf Freitag, den 22.10., vorverlegt. Doch konnte unsere Nummer 1 Manuel Buch nicht spielen. Wir traten also mit Luis Keck, Luca Schwarz, Fabian Wirth und Raymund Hackett gegen die angereisten Beilsteiner an. Wir hegten Hoffnungen auf einen Sieg, denn Beilstein war einen Tabellenplatz unter uns. Doch die Doppel brachten uns schnell um unseren Siegeswillen. Doppel 1 (Luca/Ray) verlor, wenn auch knapp, gegen das Beilsteiner Spitzendoppel. Fabian und Luis gewannen den ersten Satz mit 11:1, verloren aber alle weiteren Sätze aus welchem Grund auch immer. Nach diesem 0:2-Rückstand musste nun schnell ein Sieg her. Luca, nun auf Position 1, gewann den ersten Satz, verlor dann aber zwei weitere Sätze. Luca kämpfte sich dann aber nochmal heran und bewies echte Nerven. Er gewann im fünften Satz. Bei Ray lief es nicht so gut. Nach hartem Kampf endete das Einzel im fünften Satz mit einem Sieg für Beilstein. Fabi an bestritt ein enges Match mit dem Beilsteiner Tremmel, holte aber einen 3:1-Sieg. Luis, unser Ersatzmann, schlug sich wacker und gewann klar mit 3:2. Damit hatten wir uns aus einem 0:2-Rückstand herausgekämpft und waren bei einem 3:3. Danach blieben aber die Siege aus, denn Luca und Ray kamen mit ihren Gegnern nicht klar und mussten beide mit 0:3 den Punkt abgeben. Fabian gewann herausragend gegen den Beilsteiner Mannschaftsführer und sicherte das 4:5. Jetzt musste Luis gegen den Beilsteiner Tremmel antreten, der jedoch eine Nummer zu groß für ihn war. Er verlor mit 0:3. So mussten wir das erhoffte Unentschieden doch wegstecken und die Beilsteiner mit einem 6:4-Sieg in der Tasche nach Hause gehen lassen.