Start in der neuen Liga: Kurz gestrauchelt, dann voll angekommen
TGV Abstatt II - TSV Ellhofen I 9:3
Am Sonntag eröffnete die Herren 2 zum dritten Mal in Folge eine neue Saison eine Liga höher als die vorangegangene Runde. Zum Auftakt in der Kreisliga empfing der Rekord-Aufsteiger des TGV das Team aus Ellhofen zum Heimspiel. Die Spannung war groß, denn die Begegnung mit dem TSV, der in gleicher Besetzung 2008/2009 den vierten Tabellenplatz erreicht hatte, würde schnell zeigen, wo unsere Mannschaft steht und wie hoch die Erwartungen gesteckt werden können. In den Doppeln bekamen die Abstatter gleich bitter zu spüren, dass in der Kreisliga ein anderer Wind weht als in der Kreisklasse A. Erst mussten sich Werner Kropsbauer/Frank Dreeßen mit 1:3 geschlagen geben, dann konnte unsere Spitzenpaarung Markus Mack/Gunther Schmidt gleich mehrere Führungen nicht nutzen und scheiterte denkbar knapp mit 10:12, 11:6, 12:10, 9:11 und 10:12. Beide TGV-Doppel hatten zuvor in der Herren 2 noch niemals ein Spiel verloren, nun wurden binnen nur einer einzigen halben Stunde beide besiegt - ein gewaltiger Schock-Moment für das gan ze Team! Zum Glück ließen sich Konstantin Agapov und Simon Leißler davon nicht zu sehr aus dem Konzept bringen. Unser Doppel 3 holte den psychologisch so wichtigen ersten Punkt in der Kreisliga. In den Einzeln hatten sich die Abstatter wieder gesammelt und vielleicht war der Doppel-Schock sogar ein wichtiger Weckruf gewesen. Die TGV-Spieler schalteten jetzt den nötigen Gang höher und erreichten den "Kreisliga-Level". In den Einzeln preschte der Aufsteiger los wie die Feuerwehr und so ging in den fünf Matches von Markus, Gunther, Werner, Frank und Konstantin lediglich ein einziger Satz verloren, alles andere endete 3:0. Simon musste sich in einem Defensiv-Duell hauchdünn mit 9:11 im Fünften geschlagen geben, aber auch davon ließ sich der Abstatter Siegeszug nicht mehr bremsen. Markus, Gunther und Werner überrollten ihre Ellhofener Kontrahenten aufs Neue und brachten ein klares 9:3 unter Dach und Fach. Die Herren 2 ist in der Kreisliga angekommen!
Nach diesem zu Beginn holprigen, dann aber äußerst souveränen Start ist klar, dass Abstatts Zweite auch für diese Liga noch eine Schippe drauflegen kann. Das routinierte Team mit seinen vier Spitzen Markus, Gunther, Frank und Werner, die bereits erfolgreich höherklassig gespielt haben, wird wohl nicht um den Klassenerhalt kämpfen müssen - eher im Gegenteil. Auch wenn viele nun vielleicht denken werden "Die wollen doch wohl nicht etwa schon wieder??": Die Herren 2 hat Blut geleckt und wer weiß, was dann alles möglich ist!
Der nächste Gradmesser ist am kommenden Sonntag die Mannschaft aus Bad Wimpfen-Hohenstadt. Der Dritte der vorigen Saison kommt zum Heimspiel um 10 Uhr ins Vereinszentrum und dann wird sich definitiv zeigen, ob der starke Auftakt gegen Ellhofen nur "Anfängerglück" war oder doch mehr.
Simon Leißler