Super Leistung reichte nicht für die große Überraschung
TGV Beilstein III - TGV Abstatt I 3:6
Um überhaupt noch eine Chance auf den Vizemeistertitel zu haben, musste die U12 1 am letzten Freitag gegen Beilstein 3 auf jeden Fall gewinnen. Aber das alleine war nicht genug, denn einen Tag später hätte Abstatts Zweite zusätzlich noch dem Tabellenzweiten Heilbronn ein Unentschieden abtrotzen müssen. Das Ergebnis der Samstags-Begegnung konnten Manuel Buch, Raymund Hackett, Luca Schwarz und Fabian Wirth (eingesprungen für den verhinderten Jens Mößner) nicht beeinflussen, also gaben sie alles, um wenigsten ihren Teil beizutragen. Im Spiel der Vorwoche hatte die U12 2 zuhause Beilsteins Dritte mit 6:3 besiegt, da diese lediglich mit ihrem überragenden Einser Falk Mayer hatte punkten können. Gegen die Erste des TGV hatten die Gastgeber aber diesmal auch ihren guten Zweier Lee Wassiri aufgefahren. Im Doppel schlugen die beiden Spitzen der Beilsteiner gleich zu und holten gegen Hackett/Schwarz einen Punkt. Manuel und Fabian siegten sicher. Vorne zeigte sich Mayer erneut in Hochform und ließ Raymund beim 0:3 wenig Chancen. Dafür setzte sich aber Manuel am Nebentisch gegen Wassiri mit 3:2 durch. Fabian hatte ein kleines Déjà-vu, denn nun stand ihm im hinteren Paarkreuz derselbe Kontrahent gegenüber, den er eine Woche zuvor als Nummer 1 der U12 2 vorne besiegt hatte. Und was einmal klappt, dachte sich unser Ersatz-Joker, klappt auch ein zweites Mal - 3:0 für Fabian. Auch Luca konnte punkten und so stand es zur Halbzeit 4:2 für Abstatt. Vorne trafen nur die beiden Spitzen aufeinander und Manuel zeigte Mayer (Einzelbilanz Rückrunde zu diesem Zeitpunkt: 17:2), dass dieser sich vor dem TGV in Acht nehmen muss. Mit einem beinahe epischen 6:11, 11:8, 7:11, 11:9 und 16:14 rang unsere Nummer 1 ihren starken Rivalen nieder - große Klasse!
 

Kampfgeist pur: Manuel gibt bei jedem Spiel 110 % und das macht sich auch bezahlt. Er besiegte am Freitag beide Beilsteiner Spitzenspieler und gewann an der Seite von Fabian zusätzlich das Doppel.
 
Damit hat Mayer nun zwei seiner insgesamt nur drei Rückrundenniederlagen Abstatter Spielern zu verdanken. Luca besiegte ihn nämlich am 14. März, als dieser Ersatz bei Beilstein II spielte. Leider lief es bei Raymund etwas weniger glücklich. Unser Zweier musste sich im Fünften denkbar knapp mit 10:12 geschlagen geben, aber Luca ließ in gewohnt souveräner Manier nichts mehr anbrennen und brachte das 6:3 unter Dach und Fach. Damit verabschiedete sich die U12 1 mit einem weiteren tollen Sieg aus der Saison und konnte nun noch auf ein Wunder beim Spiel von Abstatts Zweiter gegen Heilbronn hoffen, das aber leider ausblieb (s. Bericht unten).
Simon Leißler