Knappe Sache
TGV Abstatt II - TSV Willsbach II 5:5
Dieser Nikolaustag lag uns schwer im Magen. Die herbe Klatsche aus der Vorrunde am 6.12.08 wollten wir dieses Mal vergessen machen. Doch es zeichnete sich ein enger Fight ab, der dann im zufriedenstellenden Unentschieden endete. Zu Beginn des Spiels wurde zu den Doppeln gebeten. Unser starkes Einser-Doppel mit Florian Pfender und Felix Lang zeigte auch eine gute Partie und sicherte den ersten Punkt für Abstatt. Das zweite Doppel mit Matthias Rüger und Lucas Schönemann hatte aber schwer zu kämpfen und gab seine Satzführung ab. Nach den Doppeln stand es also 1:1. Nun waren die Einzelbegegnungen an der Reihe. Wie erwartet konnte Florian mit einem klaren 3:0 den nächsten Punkt holen, Felix konnte jedoch nur teilwiese mit seinem starken Gegner mithalten und gab einen weiteren Punkt ab. Im hinteren Paarkreuz konnte wieder einmal, wie so oft, Lucas mit einer glänzenden Leistung einen weiteren Sieg für uns erkämpfen. Matthias, der meist für Punkte sorgt, kam nur schwer ins Spiel und gab einen weiteren Punkt ab. Jetzt war es wieder Florian, der nun weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen ist und für einen weiteren Punkt für Abstatt sorgte. Felix kämpfte nun weiter und kam nach einem Zwei-Sätze-Rückstand noch einmal ran, was am Ende aber nicht reichte. So stand es 4:4 und alles kam auf die letzten beiden Begegnungen an. Lucas spielte wieder eine gute Partie und glich nach einem Zwei-Sätze-Rückstand wieder aus. Im fünften Satz musste er sich schließlich doch geschlagen geben. So konnten wir rein rechnerisch nur noch ein Unentschieden erreichen. So waren alle auf das Ende des letzten Spiels gespannt. Und Matthias enttäuschte nicht. Es wurde zwar im fünften Satz noch etwas spannend, doch Matthias behielt die Nerven und sicherte uns somit das verdiente Unentschieden. Also war die Begegnung der Hinrunde vergessen und wir freuen uns schon auf morgen, wenn es dann gegen die Heinrieter wieder um Punkte geht. Abfahrt ist um 13.15 Uhr am VZ.
 

Sicherte uns das Unentschieden und ist weiterhin ungeschlagen: Florian Pfender
 
Matthias Rüger