In Löchgau wird Abstatter Geschichte geschrieben
TSV Löchgau I - TGV Abstatt I 8:8
Dieses Spiel der Abstatter Landesliga-Cracks Thomas Hesser, Alexander Acker, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Härle und Andreas Gall war ein historisches Ereignis und wird sicherlich so ein Teil der Abstatter Tischtennis-Geschichte. Nach fast fünf Stunden trennte man sich gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Löchgau nach einem hochdramatischen Match leistungsgerecht mit 8:8 Unentschieden. Dabei war das Unentschieden nicht die eigentliche Überraschung sondern die Art und Weise, wie das Ergebnis zu Stande kam. Nach den Doppeln führten die Abstatter durch Siege von Hesser/Härle gegen Klumpp/Trifunovic (3:1) und Acker/Gall gegen Hauer/Hiel (3:1) bei einer Niederlage von Hart/Schukraft gegen das Löchgauer Spitzendoppel Körösi/Herrmann (1:3) mit 2:1. Bis zum Stande von 7:7 lieferten sich beide Mannschaften ein packendes und hart umkämpftes Match. Für die Abstatter punkteten bis dahin Thomas Hesser und Alexander Acker jeweils gegen Klumpp, Torsten Hart siegte mit einer Glanzleistung sowohl gegen Herrmann als auch gegen Hauer und Andreas Gall bezwang Hiel souverän mit 3:0 zum 7:7. In dieser überhitzten Atmosphäre musste nun Andreas Härle gegen Trifunovic ran. Unser Abwehrstratege kam jedoch zu keiner Phase zu seinem Spiel und riss nach verlorenem Match aus lauter Wut seinen "Scheißbelag" vom Schläger. Erst dann realisierte er, dass er noch das Schlussdoppel spielen musste. Doch der Noppen-Belag war "futsch" und guter Rat teuer. Kurzerhand nahm er den Offensiv-Schläger von Jörg Schukraft - keine Noppen! - und spielte ein grandioses Schlussdoppel. Alle fünf Sätze gingen in die Verlängerung. Thomas Hesser und Andreas Härle waren am Ende beim 15:13-Sieg gegen Körösi/Herrmann die Glücklicheren und retteten damit dem Abstatter Team das verdiente 8:8-Unentschieden.
 

Andreas Härle (links) und Thomas Hesser (rechts) waren am letzten Wochenende beim 8:8-Unentschieden gegen Löchgau nicht zu bezwingen. Im Schlussdoppel gegen die Löchgauer Spitzenpaarung Körösi/Herrmann zeigte Andreas, dass er eine Klasse für sich ist und wirklich mit jedem Belag spielen kann.
 
Am 28. Februar erwarten wir ab 17.30 Uhr Tabellenführer Korntal im Vereinszentrum.
Gunther Schmidt