Schlechter Start kostet Abstatt den Punktgewinn
TG Böckingen I - TGV Abstatt II 6:4
Mit hohen Erwartungen reiste unsere Zweite am Samstag nach Böckingen, wohl wissend, dass hier einiges drin sein würde. In der Vorrunde hatte Abstatts Erste die TG-Truppe mit 6:2 geschlagen, also war eine Begegnung auf Augenhöhe zu erwarten. Leider verspielten Fabian Wirth, Luis Keck, Dennis Schneider und Oliver Schuster gleich zu Beginn eine ganz wichtige Chance im Doppel, was am Ende der entscheidende Knackpunkt werden sollte. Beide Abstatter Paarungen unterlagen mit 0:3 und somit begann das TGV-Team gleich mit einem 0:2-Rückstand. Nach diesem Fehlstart lief alles ausgeglichen: Vorne konnten Fabian und Luis jeweils den gegnerischen Zweier schlagen, während die Böckinger Nummer 1 Hirsch (Vorrundenbilanz: 8:2) einfach nicht zu bezwingen war. Hinten gewannen Dennis und Olli jeweils gegen den Vierer und lieferten sich beide ein furioses Match mit der Nummer 3 der TG. Beide Abstatter hatten den Böckinger Nico Spies im fünften Satz am Rande einer Niederlage, aber beide Male zog dieser seinen Kopf in letzter Sekunde doch noch aus der Schlinge. Und so stand die U12 2 am Ende ohne Punktgewinn da, obwohl sie in den Einzeln sogar insgesamt drei Sätze mehr gewonnen hatte als ihre Kontrahenten (Verhältnis: 17:14).
Aber auch aus dieser knappen Niederlage werden wir wieder lernen und in Zukunft gegen ähnlich starke oder bessere Mannschaften im Doppel lieber durch taktische Aufstellung einen Punkt sicher holen, als uns an zwei Punkten vergeblich zu versuchen. Zum Tragen kommen könnte diese Strategie bereits im nächsten Spiel am 7.2. zuhause ab 15 Uhr gegen Schozach. Gegen den Tabellenletzten der Vorrunde ist ganz bestimmt ein Sieg drin. Die U12 1 wird das SV-Team morgen für uns testen und vielleicht schon etwas einschüchtern.
Simon Leißler