Zum Saisonabschluss ein Sieg im Derby
SSV Auenstein III - TGV Abstatt III 5:9
Es ging um nichts mehr - Auenstein stand schon seit einiger Zeit als Absteiger fest und die "Dritte" hatte bereits das rettende Ufer erreicht. Trotzdem: Spiele gegen Auenstein waren schon immer von der spannenden Sorte, so auch diesmal. Die "Dritte" trat in der stärkst möglichen Aufstellung an: Konstantin Agapov, Friederike Merz, Michael Käser, Alex Stirm, Andreas Pfender und Jürgen Mathes wollten es gegen den alten Rivalen wissen. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Abstatt, Konstantin/Alex gewannen gegen Breitenberger/Löhnert im 5. Satz mit 16:14, Friederike/Andreas siegten mit 3:1 gegen Tschinkowitz/Nill. Das 3. Doppel Michael/Jürgen musste sein Spiel mit 1:3 abgeben. In den Einzeln dominierte Abstatt. Das obere Paarkreuz holte drei Punkte gegen die Auensteiner Spitze mit den "Alt-Abstattern" Breitenberger und Tschinkowitz - Konstantin schlug beide mit 3:2 bzw. 3:0, Friederike schickte Tschinkowitz mit 3:1 von der Platte. In der Mitte holten Alex und Michael gegen Löhnert die Punkte, verloren aber beide gegen Nill. Im unteren Paarkreuz war Andreas an diesem Abend nicht zu schlagen. Er gewann seine beiden Einzel. Jürgen verlor gegen Ulrich Hermkens. Sein 2. Einzel musste nicht mehr gespielt werden - der 9. Punkt war bereits unter Dach und Fach.
Es war ein versöhnlicher Saisonabschluss, wenn auch der vorletzte Platz mit 7:29 Punkten nicht ganz dem entsprach, was die "Dritte" sich nach dem überraschenden Aufstieg vorgenommen hatte.
WD Zahn