Mit einem Paukenschlag in die Sommerpause
TGV Abstatt III - TSG Heilbronn IX 5:5
Auch wenn die neunte Mannschaft der TSG Heilbronn als Tabellenvierter vor dem letzten Rückrundenspiel nur zwei Plätze über uns stand, rechneten wir uns kaum Chancen aus, hier etwas zu reißen. Mit einem Punkteverhältnis von 16:10 (Abstatt: 7:19) gehören unsere Gäste eindeutig zur Führungsspitze der Kreisklasse B2, während wir bis dato lediglich gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte unsere Erfolge gefeiert hatten. Ziel der Jungen 3 war es also hauptsächlich, zumindest etwas besser wegzukommen als beim 0:6 in der Vorrunde. Schnell zeigte sich jedoch, dass Florian Pfender, Malte Fortwingel, Marius Müller und Lucas Schönemann zum Saisonabschluss noch einmal so richtig in Spiellaune waren. Durch eine taktisch clevere Doppelvariante, bei der unsere bessere Paarung Pfender/Fortwingel auf Doppel 2 spielte, konnten wir mit einem 1:1 in die Einzel gehen. Im vorderen Paarkreuz besiegte Florian den Heilbronner Zweier (3:1), während Malte gegen die bisher in der ganzen Rückrunde ungeschlagene Nummer 1 Kevin-Oliver Naumann chancenlos war (0:3). Hinten war es Marius, der punkten konnte und Lucas, der die TSG wieder zum 3:3 ausgleichen ließ. Im ersten Spiel des zweiten Durchgangs stand Florian dem Heilbronner Spitzenmann und dessen makelloser Rückrundenbilanz von 9:0 gegenüber. Aber unser Einser ließ sich nicht beeindrucken und zeigte ganz großes Tischtennis: Mit 17:15, 11:13, 11:8, 9:11 und 11:4 rang er Naumann nieder und beendete dessen Siegesserie im letzten Einzel vor der Sommerpause. Leider konnte Malte nicht nachziehen. Er unterlag in drei sehr engen Sätzen und somit stand es wieder Unentschieden. Im hinteren Paarkreuz schoss Lucas den gegnerischen Vierer ab (3:0) und Marius lag schon mit 1:0 in Führung, als der Faden riss. In den Sätzen 2 bis 4 konnte er nicht mehr an den starken Auftakt anknüpfen und sorgte so dafür, dass wir uns die Punkte mit den Heilbronnern teilen mussten.
 

Der Leistungsträger der Jungen 3: Florian Pfender blieb im letzten Spiel der Saison einmal mehr in Doppel und Einzeln ohne Niederlage und krönte eine großartige Rückrunde mit einem 3:2-Erfolg über den bis dato unbesiegten Spitzenspieler der TSG Heilbronn!
 
Dieses Unentschieden gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte ist wirklich ein sensationeller Erfolg, auch wenn es uns im Gesamtklassement nicht mehr weiter nach vorne bringt. Dennoch: Einen schöneren Saisonabschluss hätten wir uns kaum wünschen können und so kann die Jungen 3 erhobenen Hauptes als Sechster in die Sommerpause gehen.
Simon Leißler