Amorbach auch von Abstatt nicht zu stoppen
TGV Abstatt I - SC Amorbach I 1:6
Noch keinen einzigen Punkt hatten die Amorbacher in der gesamten Rückrunde abgegeben, als sie am letzten Samstag ins Vereinszentrum kamen. Damit war klar, dass es für die Abstatter nicht einfach werden würde. In den Doppeln hielten Raymund Hackett, Luca Schwarz, Tobias Fetzer und Jens Mößner noch gut mit und schafften durch den starken 3:2-Erfolg von Schwarz/Mößner ein Unentschieden. In den darauffolgenden Einzeln war aber nichts zu machen, da die Amorbacher sich an allen Positionen als die technisch versierteren und erfahreneren Spieler präsentierten. Endstand: 1:6.
Auch unsere U11 konnte die Amorbacher nicht stoppen und so bleiben diese weiter ohne Niederlage. Umso überraschender ist aber der Blick in die Tabelle, denn hier steht der SC seit dem letzten Wochenende auf einmal nur noch auf Rang 3 mit einem Punkteverhältnis von 8:4. Aus bisher nicht bekannten Gründen wurden Amorbach zwei Siege (gegen Offenau und TSG Heilbronn II) aberkannt und mit 0:6 gewertet. Auch wenn das in erster Linie bitter für die Amorbacher ist, die nun damit die sicher geglaubte Meisterschaft verloren haben, ist es auch für den TGV ärgerlich, weil der direkte Konkurrent Offenau jetzt mit zwei geschenkten Punkten außer Reichweite gerückt ist. Damit geht es im letzten Saisonspiel am 5. April lediglich noch darum, evtl. die aktuell sechstplatzierte TSG Heilbronn III zu überholen. Die Begegnung beginnt auswärts um 13.30 Uhr.
Simon Leißler