Auch zu fünft noch stark
TGV Abstatt III - Spfr. Neckarwestheim II 5:9
Zum fälligen Punktspiel gegen die Sportfreunde Neckarwestheim trat die "Dritte" in der Aufstellung Thomas Schönfuß, Alex Stirm, Andreas Pfender, Lars Demke und Wolf-Dieter Zahn an - also zu fünft. Friederike Merz musste wegen Krankheit kurzfristig passen. Wir wünschen gute Besserung. So lag die "Dritte" schon vor Beginn der Partie mit 0:3 zurück. Aber dem Kampfgeist hat es nicht geschadet. Zwar gingen beide Eingangsdoppel mit jeweils 1:3 verloren, aber das 1. Paarkreuz mit Thomas (2) und Alex (1) holte gegen Brosi und Groß drei Punkte für Abstatt. In der Mitte schaffte Andreas einen weiteren Punkt, Lars zeigte nach seiner langen Wettkampfpause viel Einsatz und gutes Tischtennis, musste aber dennoch beide Spiele verloren geben. Im unteren Paarkreuz holte WD den 5. Punkt für Abstatt: Er hatte sein altes "Abwehrbrett" wieder ausgepackt.
Der Kampf gegen den Abstieg geht nun in die entscheidende Phase: Wir fahren zum Spitzenreiter Heinriet II. Die "Dritte" will sich so teuer wie möglich verkaufen und unterstreichen, dass sie in diese Liga gehört.
WD