Topleistung der TGV-Sechs im Derby wurde nicht belohnt
TGV Abstatt I - TGV Beilstein I 6:9
Eine tolle Mannschaftsleistung der Abstatter gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Beilstein wurde am Ende leider nicht mit einem Punkt honoriert. Die Mannschaft in der Aufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall und Frank Dreeßen spürte, dass diese Beilsteiner Mannschaft, die ohne ihren tschechischen Spitzenspieler Vicherek auskommen musste, an diesem Tag zu schlagen war. Doch nach den Doppeln stand es leider 1:2, denn nach dem Sieg von Hesser/Härle gegen Welt/Stetter (3:0) gab es eine 0:3-Niederlage von Schukraft/Hart gegen Essig/Köberl und dann eine ganz schmerzhafte, knappe Fünf-Satz-Niederlage von Gall/Dreeßen gegen Tischer/Bay. Die Beilsteiner zogen schnell auf 1:5 davon, ehe Torsten Hart durch einen 3:1-Sieg gegen Welt wieder erste ernsthafte Gegenwehr zeigte. Frank Dreeßen ließ sich nicht beirren, spielte toll auf und holte einen ungefährdeten 3:1-Sieg gegen Stetter. Als dann Andreas Gall mit einer taktischen Glanzleistung einen souveränen 3:0-Sieg gegen Bay einfuhr war dann endgültig eine fantastische Stimmung im Vereinszentrum. Thomas Hesser besiegte in bester Spiellaune Essig im Spitzenspiel glatt in drei Sätzen zum 5:5-Ausgleich. Dann kamen die beiden Schlüsselspiele, die die Partie entschieden und die leider an die Gäste gingen. Zunächst hatte Andreas Härle nach gutem Spiel die Beilsteiner Nr. 2, Köberl, bei einer 2:0-Satzführung scheinbar sicher im Griff, ehe dieser mit einer unglaublichen Energieleistung und dem notwendigen Quäntchen Glück das Spiel noch drehen und in einen 3:2-Sieg umwandeln konnte. Auch Holger Tischer setzte sich mit seiner ganzen Klasse gegen den tapfer kämpfenden Torsten Hart knapp in vier Sätzen durch und führte so die 7:5-Führung für Beilstein und damit eine Vorentscheidung herbei. Anschließend zog Welt gegen Jörg Schukraft ein wahres Tischtennisfeuerwerk ab und erhöhte verdient auf 8:5. Andreas Gall kämpfte sich gegen Stetter durch und verkürzte mit seinem 3:2-Sieg nochmals auf 8:6, was jedoch nichts mehr änderte, denn Frank Dreeßen war gegen den Routinier Bay am Nebentisch chancenlos.
 

Andreas Gall (hinten beim Aufschlag) war mit seinen beiden Einzelsiegen bester Abstatter am letzten Samstag. Mit einer sowohl spielerisch als auch taktisch ganz starken Leistung besiegte er den "Kronenwirt aus Auenstein", Uli Bay (vorne), klar in drei Sätzen.
 
Gunther Schmidt