Neckarwestheim bremst Anfangseuphorie der U11
TGV Abstatt I - Spfr Neckarwestheim I 1:6
Ganz hervorragend war die neu gegründete U11 am 22. in ihre erste Saison gestartet. Die Abstatter Minis hatten gleich die Mannschaft der TSG Heilbronn von den Tischen gefegt, über die sie z.T. noch kaum richtig hinüberschauen können. Voller Euphorie und Enthusiasmus stürzte sich das Team am letzten Samstag nach diesem schönen Anfangserfolg in das erste Heimspiel - und wurde leider enttäuscht. Die gemischte Neckarwestheimer Truppe setzte sich gegen die Abstatter Paarungen Fetzer, D./Mößner und Macionis/Schwarz in beiden Doppelpartien durch und ging so mit 2:0 in Führung. Vorne holte Max Macionis einen sicheren Punkt, aber dafür unterlag Luca Schwarz in seinem allerersten Wettkampf-Einzel unglücklich mit 12:14 im Vierten. Im hinteren Paarkreuz hatten wir mit Tobias Fetzer zwar noch einen ganz frischen Spieler im Rennen, da Jens Mößner für ihn Doppel gespielt hatte, jedoch reichte das nicht aus gegen die agile Neckarwestheimerin. Auch seine Schwester Daniela konnte sich im Mädchen-Match nicht gegen ihre Gegnerin durchsetzen uns so fehlte unseren Kontrahenten nur noch ein Punkt zum Sieg. Luca hatte sein zweites Einzel nach toller Leistung schon gewonnen, aber leider ging dieser Premierensieg nicht mehr in die Gesamtwertung ein. Max unterlag knapp mit 1:3 und, da dieses Spiel zuerst zählte, hatten die Neckarwestheimer ihre sechs Punkte schon zusammen, bevor Luca zur Aufholjagd blasen konnte.
Die Euphorie nach dem ersten Spiel wurde durch diese Niederlage etwas gedämpft, aber unsere U11 wird sich schnell wieder berappeln und am morgigen Samstag erneut ihr Glück versuchen. Um 13.30 Uhr erwartet uns die zweite Mannschaft des TGV Beilstein.
Simon Leißler