Fehlstart nach Maß
TSV Biberach I - TGV Abstatt II 9:6
Das erste Spiel der neuen Saison, das erste Spiel in der neuen Liga und gleich ein gehöriger Fehlstart für das Aufsteigerteam der Herren 2: Dass uns mit dem TSV Biberach gleich zum Rundenauftakt ein ganz harter Brocken ins Haus stand, war schon vor dem Aufeinandertreffen am letzten Sonntag bekannt gewesen. Zwar hatten wir bisher noch nie gegen die Heilbronner Mannschaft gespielt, jedoch ging aus den Online-Archiven hervor, dass unser Empfangskomitee in der B-Klasse 2006/2007 nur knapp als Vizemeister den Aufstieg in die A-Klasse verpasst hatte. Als wir dann auch noch in deutlich geschwächter Aufstellung ohne unsere bisher in der Zweiten noch nie besiegten Nummern 1 und 2 zur Auswärtsbegegnung anreisen mussten, schwante dem ein oder anderen Böses. In den Doppeln gab es dann aber kurz Entwarnung, als unsere Einser-Paarung Dreeßen/Moeske nach einer 2:0-Führung im Dritten sage und schreibe einen 1:10(!)-Rückstand noch aufholen und in einen 14:12-Sieg verwandeln konnte. Leider gelang den beiden anderen Abstatter Doppeln nicht annährend so ein Tischtennis-Wunder und so stand es 1:2. Vorne trennte man sich durch einen Sieg unseres neuen Spielers Frank Dreeßen und einer Niederlage von Uwe Moeske Unentschieden, in der Mitte holten Torsten Merz und Simon Leißler zwei Punkte für den TGV, aber hinten mussten sich Konstantin Agapov und Thomas Schönfuß nach jeweils sehr engen Spielen ganz unglücklich geschlagen geben. Zwischenstand: 4:5. Noch war alles drin, aber im zweiten Durchgang glitt den Abstattern die Partie aus den Händen: Zwar konnte Frank auch das Spitzeneinzel nach grandiosem Kampf und 0:2-Satzrückstand noch für sich entscheiden, jedoch unterlagen anschließend Uwe, Torsten und Simon in Spielen, die durchaus auch hätten andersherum ausgehen können. Konsta ntin holte noch den Anschlusspunkt für den TGV, aber mit einer weiteren unglücklichen 2:3-Niederlage von Thomas war unser Schicksal besiegelt. 6:9 der Endstand, die Herren 2 stand mit leeren Händen da, kein Sieg, nicht einmal ein Unentschieden.
 

An ihm hat es nicht gelegen: Unser Neuzugang Frank Dreeßen trägt keine Schuld am schlechten Saisonstart der Herren 2. Er gewann das Doppel an der Seite von Uwe Moeske und zusätzlich beide Einzel im Spitzenpaarkreuz! Ein hervorragender Einstand - nur leider nicht gekrönt von einem Sieg seines neuen Teams.
 
Über diese Auftaktpleite sind wir wirklich sehr enttäuscht, besonders zumal sie einfach trotz der starken und sicherlich zu den Meisterschaftsfavoriten zu rechnenden Biberacher nicht nötig gewesen wäre. Selbst ohne unsere beiden fehlenden Spitzenspieler hätte hier zumindest ein Unentschieden herausgeholt werden müssen, aber dafür gab es in jedem Paarkreuz zu viele unnötige Patzer. Wir versuchen, diesen unangenehmen Start in die neue Liga schnell zu vergessen und am kommenden Wochenende in besserer Form und Aufstellung anzutreten. Gleich zweimal muss die Herren 2 ran, zuerst am morgigen Samstag ab 17 Uhr auswärts gegen Eberstadt und dann am darauffolgenden Sonntagmorgen ab 10 Uhr beim ersten Heimspiel gegen den TTC Heilbronn.
Simon Leißler