TGV-Sechs holt nach einer Klasseleistung ein Unentschieden
TGV Abstatt I - TSG Steinheim II 8:8
Die TGV Sechs zeigte am letzten Wochenende gegen den Tabellenvierten aus Steinheim eine Klasseleistung. Selbst der verletzungsbedingte Ausfall (Kreuzband) unserer Nummer 1, Thomas Hesser, konnte das Team in der Aufstellung Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall, Werner Kropsbauer und Gunther Schmidt nicht stoppen und am Ende retteten die Steinheimer ein sehr glückliches und mageres 8:8 Unentschieden mit nach Hause.
Nach einer 2:0 Führung in den Doppeln durch Siege von Härle/Schmidt gegen Lederer/Wildermuth (3:2) und Schukraft/Hart gegen Saussele/Castiglione (3:1) führten Gall/Kropsbauer bereits 9:4 im fünften und entscheidenden Satz, um dann noch 9:11 gegen Scheuermann/Sicaja zu verlieren- schade! Nach Siegen von Andreas Härle gegen Scheuermann (3:0), Torsten Hart gegen Wildermuth (3:1) und bei Niederlagen von Jörg Schukraft gegen Saussele (0:3) und Andreas Gall gegen Lederer (0:3) stand es 4:3. Nach einem hart umkämpften Spiel siegte Gunther Schmidt mit 11:3 im fünften Satz gegen Castiglione und Werner Kropsbauer hatte den Sieg bei 10:7 Führung im fünften Satz gegen Sicaja bereits auf dem Schläger und unterlag dennoch unglücklich mit 11:13 zum 5:4 Zwischenstand - das hätte sicherlich schon eine Vorentscheidung sein können. So ging es turbulent weiter - über ein 6:5, 7:6 bis zur 8:7 Führung für die TGV Sechs. Dabei punktete zunächst Jörg Schukraft mit einem knappen 3:2 Sieg gegen Scheuermann, dann Torsten Hart gegen Olaf Lederer (3:1) und beim Spielstand von 7:7 holte Gunther Schmidt gegen Sicaja einen deutlichen 3:0 Sieg zur Beruhigung der Abstatter Nerven. Dann folgte ein dramatisches und hochklassiges Abschlussdoppel, bei dem die Steinheimer Paarung Saussele/Castiglione gegen Härle/Schmidt im fünften Satz das bessere Tischtennis spielte und damit zum Endstand von 8:8 ausglich. Die TGV Sechs hat nun zum Mittelfeld aufgeschlossen und kann sich mit Siegen in den letzten beiden Begegnungen gegen Heilbronn-Sontheim (14.4.) und gegen Schwieberdingen (21.4.) noch um den einen oder anderen Platz verbessern.
 

Torsten Hart (links) und Jörg Schukraft (rechts) spielten am Wochenende groß auf. Torsten Hart war sowohl im Doppel als auch im Einzel im mittleren Paarkreuz nicht zu schlagen und Jörg Schukraft machte neben seinem Sieg im Doppel noch den so wichtigen 3:2 Sieg im Spitzenspiel gegen Scheuermann.
Gunther Schmidt