TGV Sechs nach Verletzungspech geschockt
SpVgg Gröningen-Satteldorf I -TGV Abstatt I 9:3
In der Mannschaftsaufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall und Gunther Schmidt rechneten wir uns auch gegen den Tabellenzweiten und Meisterschaftskandidaten aus Satteldorf (bei Crailsheim) Chancen aus. Doch schon nach den Doppeln - sonst unsere absolute Stärke- hieß es 1:2, denn lediglich Hesser/Härle zeigten gegen Szeker/Petermann bei ihrem 3:0 Sieg ihre Klasse. Doch Andreas Härle punktete anschließend in einem tollen Match gegen den ungarischen Spitzenspieler Szeker mit seinem 3:1 Sieg zum 2:2 Ausgleich. Dann kam die entscheidende Szene im Spiel Thomas Hesser gegen Grellert. Beim Spielstand von 9:9 im ersten Satz verletzte sich Thomas so unglücklich (Außenband oder Kreuzband), dass für ihn das gesamte Spiel "gelaufen" war. Das war der Bruch im Spiel der Abstatter, die mit einem Sieg von Thomas Hesser gegen Grellert wie in der Vorrunde gerechnet hatten und, da auch zeitgleich Torsten Hart gegen Petermann gewann, wäre bei einer 4:2 Führung für Abstatt auch gegen Satteldorf mindestens ein Unentschieden möglich gewesen. So ging es jedoch dramatisch abwärts. Jörg Schukraft gegen Hellenschmidt (1:3) und Andreas Gall gegen Schweizer (0:3) spielten wie gelähmt und die Satteldorfer führten 5:3. Als auch noch Gunther Schmidt ein fast schon sicher geglaubtes Spiel gegen Belesnai (1:3) unglücklich verlor, war die Partie zu Gunsten der Satteldorfer entschieden. Thomas Hesser musste anschließend sein zweites Einzel kampflos abgeben. Der an diesem Tag beste Abstat ter, Andreas Härle, agierte gegen Grellert glücklos und verlor trotz hochklassigen Ballwechseln knapp in vier Sätzen. Jörg Schukraft ließ nach starkem Beginn gegen Petermann immer mehr nach und am Ende gab es eine 1:3 Niederlage zum Endstand von 3:9. Diese Niederlage macht der TGV Sechs nichts aus, auch wenn sie viel zu hoch ausgefallen ist. Was jedoch schmerzt ist die Verletzung von Thomas Hesser, unserer Nummer 1, ohne die wir möglicherweise in den letzten 3 Saisonbegegnungen auskommen müssen. Am kommenden Samstag empfängt die TGV Sechs um 18 Uhr die Gäste aus Steinheim im Vereinszentrum. Sicherlich keine leichte Aufgabe gegen den Tabellenvierten, aber die TGV Sechs ist ja eine Kämpfertruppe und wird daher auch dieses Spiel nicht kampflos abgeben, sondern bis zum letzten Punkt "fighten".
Gunther Schmidt