Hürde 2 (Sonntag, 11.03.): Das Überraschungsteam der Rückrunde zu Gast im VZ
TGV Abstatt II - SV Neckarsulm VI 9:5
Einen neuen Spitzenspieler hatten die Neckarsulmer zur Rückrunde ins Team bekommen, mit dessen Hilfe sie sich eindrucksvoll von der Abstiegszone ins Tabellenmittelfeld katapultiert haben: Heinz Harst, eine Legende des regionalen Tischtennissports (u.a. ehemaliger Deutscher Meister im Mixed) hatte die Mannschaft verstärkt und seitdem gab es nur noch Siege für Neckarsulm. Die Abstatter waren also vorgewarnt, aber leider - oder vielleicht auch zum Glück- traten unsere Gäste am letzten Sonntagmorgen ohne ihren Star an, denn Heinz Harst machte Urlaub in Italien. Auch ohne ihren Topspieler waren die Neckarsulmer der bisher stärkste Gegner der Rückrunde. Sie forderten die Herren 2 an allen Positionen und so mussten wir uns die vorzeitige Meisterschaft noch einmal richtig verdienen: Markus Mack , Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Friederike Merz und Andreas Pfender (für Alex Stirm im Einsatz) bestanden den Härtetest und nach zweieinhalb Stunden knallten die Sektkorken. Mit 9:5 hatte der TGV gewonnen, weitere zwei Punkte für die Tabelle, ein Verhältnis von 30:0 und damit ist Abstatt rechnerisch uneinholbar Meister!
 

Der inoffizielle Meisterschaftsball: Andreas` (links) Unterschnitt war zu stark, Gola zieht den Ball ins Netz, 3:0 für uns und damit der neunte Punkt für Abstatt! Aber: Das Spiel unseres Ersatzmanns endete zwar vor dem zweiten Einzel von Friederike, kam aber durch deren Sieg nicht in die Wertung..
 

Der offizielle Meisterschaftsball: Beim Stand von 10:8 schlägt der Neckarsulmer Yan (links) Friederikes Ball ins Netz und damit ist das Spiel auch offiziell zu Ende. Friederikes Punkt war der letzte nötige Punkt zum Aufstieg!
 
Der Titelgewinn wurde natürlich vor Ort anständig gefeiert, aber sicher werden auch noch offizielle Festlichkeiten folgen, an denen dann alle Mitwirkenden anwesend sein können. Der Aufstieg in die B-Klasse ist drei Spieltage vor Schluss sicher, aber auch in den letzten Partien wollen wir nun noch alles geben. Ohne Punktverlust planen wir, die Runde zu beenden und einen Schritt in diese Richtung können wir am 25.03. tun. Dann sind wir ab 9 Uhr zu Gast beim Tabellenletzten in Oedheim.
Simon Leißler