Wer hätte das noch für möglich gehalten? - Die Mädchen holen den ersten Saisonsieg!
TGV Abstatt I - Spfr Neckarwestheim I 6:3
Die komplette Vorrunde war unser junges Mädchenteam ohne einen Sieg geblieben und auch das erste Spiel der Rückrunde war wieder ein glattes 0:6 gewesen. Zwar kann man der einfach noch sehr unerfahrenen Truppe hierfür wirklich keinen Vorwurf machen, aber dennoch schlichen sich langsam erste Demotivierungs-Erscheinungen bei der Mannschaft ein. Kein Wunder, denn, wenn man immer verliert, zweifelt man irgendwann an sich selbst, auch wenn Trainer und Betreuer noch so oft betonen, dass das nicht am fehlenden Talent, sondern lediglich am Trainingsrückstand auf die anderen Teams liegt. So glaubte vor dem letzten Samstag keines der Mädchen mehr so recht daran, dass es in dieser Saison noch zu einem Sieg kommen könnte. Das Quartett, das ab 15 Uhr zum Heimspiel gegen Neckarwestheim an den Tischen stand, war erst in letzter Minute zu einem Quartett geworden, denn bis wenige Stunden vor Beginn stand nicht fest, ob unsere Einserin Janina Schmidt würde spielen können. Diese kam dann aber rechtzeitig aus dem Urlaub, wurde also quasi extra "eingeflogen" und so konnte es losgehen: Einen viel versprechenden Start legten die Mädels in den Doppeln hin, denn an Stelle des sonst üblichen 0:2 gab es durch einen Sieg von Schmidt/Stirm ein 1:1. Noch besser ging es dann in den Einzeln weiter. Hier holte unser vorderes Paarkreuz -bestehend aus Janina Schmidt und Stephanie Stirm- durch eine tolle Leistung tatsächlich beide Punkten. Zum ersten Mal führten die Abstatterinnen in ihrer Tischtenniskarriere in einem Spiel! Als dann im hinteren Paarkreuz Saskia Erdmann das erste Match ihres Lebens gewann und damit Romina Maiers Niederlage kompensierte, war der Punktgewinn zum Greifen nahe. Wenigstens ein Unentschieden sollte nach dieser herausragenden Leistung herausspringen, aber es kam sogar noch besser: Vorne gelang es Janina zwar nicht, ihr zweites Einzel für sich zu entscheiden, aber dafür machte Steffi bei ihrem zweiten Saisoneinsatz und trotz eineinhalb Jahren ohne Training auch den zweiten Punkt.
 

Einfach nur sensationell: Eineinhalb Jahre hat unsere Steffi nicht mehr trainiert und dennoch holte sie am letzten Samstag alle drei Punkte!
 
Die Krönung kam schließlich durch unsere Saskia, die nach dem ersten Sieg wohl "Blut geleckt" hatte und so ihrer zweiten Kontrahentin keine Chance ließ: 11:4, 11:5, 11:9 und dann war es passiert - die Abstatter Tischtennis-Mädels hatten mit 6:3 den ersten Saisonsieg errungen!
 

Blut geleckt: Saskia erkämpfte sich gegen Neckarwestheim den ersten Sieg ihrer Tischtenniskarriere und setzte dann im zweiten Einzel mit einem souveränen 3:0 sogar gleich noch eins drauf! Glückwunsch und weiter so!
 
Nach dem Spiel war die Freude überschwänglich und zur Feier des Tages gab Trainer Alex Stirm seinen Mädels Getränke aus. Kaum einer hätte es noch für möglich gehalten, aber es hat doch noch geklappt - eine Riesen-Sensation und ein super Motivationsschub für unser Team! Ob es von nun an nur noch bergauf geht, wird sich schon morgen zeigen: Ab 13.30 Uhr sind wir zu Gast beim Tabellensechsten aus Beilstein. Da wir mit Neckarwestheim den Viertplatzierten geschlagen haben, könnte im Lokalderby durchaus etwas zu holen sein.
Simon Leißler