Hoher Pflichtsieg gegen unterbesetzten Abstiegskandidaten
SpVgg Eschenau IV - TGV Abstatt II 0:9
Nachdem die Eschenauer das Hinspiel in der Vorrunde hatten kampflos abgeben müssen, erwarteten uns am letzten Sonntagmorgen lediglich fünf Mann zum Rückspiel. Im Moment scheint es bei dem stark abstiegsgefährdeten Team einfach nicht ganz rund zu laufen und das stellten die Abstatter auch an den Tischen schnell fest: Ohne übermäßige Mühe gelang es Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß und Friederike Merz ihre Matches zu gewinnen. Wieder mit dabei war auch Neuzugang Konstantin Agapov (Portrait siehe unten), der sich - wie schon bei seinem Abstatt-Debut in der Vorwoche - in Doppel und Einzel mit zwei 3:0-Siegen schadlos hielt. Pech hatte Alex Stirm, denn unsere Nummer 5 war auf Grund des Fehlens der gegnerischen Nummer 6 völlig umsonst aufgestanden. Seine Spiele gingen kampflos an Abstatt.
 

Doch nicht ganz umsonst den Sonntagmorgen geopfert: Zwar durfte Alex gegen Eschenau nicht an den Tisch, dafür leistete unsere Nummer 5 aber großartige Dienste als Babysitter der beiden mitgereisten Merz-Töchter Rebecca (rechts) und Victoria. Friederike und Torsten sagen danke!
 
Mit zwei eher einfachen Begegnungen hat für uns die Rückrunde begonnen und so sind wir nun hoffentlich gut genug eingespielt für die härteren Brocken. Ein mittelgroßes Kaliber erwarten wir übermorgen (25.02.) im Vereinszentrum: Ab 10 Uhr ist die Mannschaft aus Ellhofen zu Gast, gegen die wir uns in der Vorrunde nur mit einem knappen 9:7 hatten durchsetzen können.
Simon Leißler