Mit dem Kopf noch in der Winterpause
Spfr Neckarwestheim I - TGV Abstatt III 6:0
Dass gegen den Tabellenzweiten Neckarwestheim nicht wirklich große Aussichten auf einen Punktgewinn bestanden, war von vorne herein klar gewesen. Dennoch wäre am letzten Samstag ein bisschen mehr gegangen, zumindest, was die einzelnen Spielergebnisse betrifft. Aber irgendwie hatte es den Anschein, dass Sven Baumgärtner, Lionel Mössinger, Malte Fortwingel und Jens Metzger fast durch die Bank mit dem Kopf noch nicht wieder ganz in der Runde angekommen waren. Die Jungs spielten ungewöhnlich statisch und ideenlos und es gelang nur vereinzelt, die großen Fortschritte aus dem Training umzusetzen. So endete die Begegnung nach einer Stunde mit einem glatten 0:6 ohne auch nur einen einzigen Satzgewinn.
Das ist aber nicht weiter tragisch, denn wie bereits erwähnt waren die Neckarwestheimer so wie so keiner der Gegner, mit denen wir uns vergleichen müssen. Ein solcher Kontrahent erwartet uns aber morgen: Zwar sind die Schozacher einige Tabellenplätze über uns positioniert, dennoch haben wir in der Vorrunde zumindest streckenweise gut mithalten können. Ab 13 Uhr versuchen wir, die letzten Vereisungen der Winterpause abzuschütteln und ein gutes Spiel zu machen.
Simon Leißler