Abstatt I untermauert Dominanz der beiden Spitzenteams!
TSB Horkheim III - TGV Abstatt I 2:6
Auch zwei Spieltage vor Vorrunden-Schluss war die Tabelle der Jungen Kreisklasse A2 noch in zwei klar getrennte Lager aufgeteilt: Zum einen war da die ungeschlagene Tabellenspitze bestehend aus den Teams der TSG Heilbronn und des TGV Abstatt, zum anderen so zu sagen der ganze Rest. So krass sich das auch anhören mag, diese Einschätzung trifft voll und ganz zu, denn mit den beiden Spitzenteams der Liga konnte es bisher keine der anderen Mannschaften auch nur ansatzweise aufnehmen. Am letzten Freitag war es dann wieder einmal so weit: Der "Rest der Tabelle" entsandte seinen stärksten Vertreter, um zum letzten Mal in der Vorrunde zum Angriff auf die Tabellenspitze zu blasen! Mit einem Punkteverhältnis von 10:4 war Horkheim der Auserwählte und als Dritter traf er auf uns, den aktuellen Zweiten. Nach einer Niederlage von Flaig, S./Flaig, M. und einem 3:1-Erfolg von Käser/Mathes stand es 1:1 und es schien sich ein enges Spiel zweier gleichwertiger Teams zu entwickeln. In den Einzeln des ersten Durchgangs zog das TGV-Quartett dann aber radikal an und zeigte schnell, wer Herr im Ring ist: Mit einem Satzverhältnis von 12:1 überrollten Michael Käser, Jürgen Mathes, Simon Flaig und Michael Flaig den Tabellendritten auf ganzer Linie und demoralisierten den anfangs noch sehr hoffnungsvollen Kontrahenten. Gegen den Horkheimer Führungsspieler musste unsere Nummer 1 Michael Käser anschließend eine 0:3-Niederlage einstecken, aber Jürgen Mathes - aktuell bester Spieler der Liga - führte in gewohnter Sicherheit den Todesstoß aus: Mit 8:11, 11:9, 11:6 und 11:8 rang er Wenzelburger nieder und brachte so den Abstatter Sieg unter Dach und Fach!
Horkheim hatte sich für dieses Aufeinandertreffen sicherlich mehr erwartet, aber wieder hat sich gezeigt, dass die Kreisklasse A2 eine strikt getrennte Zwei-Klassen-Gesellschaft ist. Mit den beiden Spitzenmannschaften kann nach wie vor keines der anderen Teams ernsthaft konkurrieren und so müssen die TSG und der TGV wohl in der Rückrunde untereinander ausmachen, wer die Meisterschaft für sich entscheiden kann. Am morgigen letzten Spieltag der Vorrunde treffen wir zum entspannten Ausklang auf den Abstiegskandidaten Neckarsulm. Los geht´s um 13 Uhr im VZ und, falls sich nicht die Heilbronner heute Abend einen Patzer gegen den neuen Tabellendritten Beilstein erlauben, werden wir die Hinrunde als sicherer Zweiter beenden.
Simon Leißler