Sieg gegen den direkten Konkurrenten - Abstatt zwei Spiele vor Vorrundenschluss immer noch ungeschlagen!
SpVgg Heinriet II - TGV Abstatt II 3:9
Im Derby stand uns am letzten Samstag der direkte Konkurrent Heinriet gegenüber, der vom zweiten Platz der Tabelle aus (mit vier Punkten Rückstand) auf einen Ausrutscher der Abstatter lauerte. Die TGV-Sechs in der Aufstellung Gunther Schmidt, Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Friederike Merz und Alexander Stirm hatte aber nicht vor, dem Lokalrivalen diesen Gefallen zu tun: Auf Grund des Fehlens zweier Heinrieter Stammspieler (Nummer 2 und Nummer 3) rückten zwei alte Routiniers hinten in die Mannschaft hinein und eigentlich waren es nur diese beiden Ersatzspieler, die uns Schwierigkeiten bereiteten. Durch ihren Einsatz ging das Doppel 3 verloren und im hinteren Paarkreuz holten Schukraft und Wenkel gegen Friederike und Alex weitere zwei Punkte. Vorne und in der Mitte hingegen war der TGV das absolut dominierende Team: Gunther, Torsten, Simon und Thomas vergaben in insgesamt sieben Einzeln und zwei Doppeln an diesem Spieltag zusammen lediglich zwei Sätze und unterstrichen durch diese eindrucksvolle Leistung einmal mehr die Schlagkraft des Tabellenführers!
 

Rechnerisch ist die Herbstmeisterschaft zwar noch offen, aber, um diese noch zu verlieren, müsste Gellmersbach - das einzige Team, das uns theoretisch noch gefährlich werden kann - die nächsten beiden Spiele gegen Eschenau und Affaltrach mit 9:0 gewinnen, während wir zweimal 6:9 oder höher verlieren müssten. Realistisch? - Wohl kaum!
 
Zwei Begegnungen vor Vorrundenschluss ist der TGV immer noch ungeschlagen und das soll auch am letzten Spielwochenende so bleiben: Am Samstag, dem 9.12., erwartet uns erst das Team aus Ellhofen zum Auswärtsspiel ab 17 Uhr und am Sonntag, dem 10.12., endet die Hinrunde dann zu Hause mit dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenachten Affaltrach.
Simon Leißler