Knapp - aber verdient!
TSV Willsbach IV - TGV Abstatt III 7:9
Ein edles Pferd springt nicht höher als es muss - dieses Sprichwort trifft auf die Begegnung der "Dritten" gegen den Tabellenletzten Willsbach zu 100% zu. Wieder mit 2 Ersatzspielern wurde die Reise angetreten, trotzdem waren unsere Spieler guten Mutes. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Die Doppel brachten eine 2:1-Führung durch Alex Stirm/Gero Kranich und Lars Demke/Andreas Pfender (je 3:2) bei einer Niederlage von Manu Ernstberger/Christoph Erdmann (0:3). Die Einzel: Lars bezwingt die Willsbacher Eins in 5 Sätzen, Alex machte mit der Nr. 2 kurzen Prozess, Andreas gewann nach Kampf mit 3:0, aber Manu, Christoph und Gero verloren jeweils mit 0:3, Stand zur "Halbzeit" 5:4 für Abstatt. Das gleiche Bild in der 2. Hälfte: Alex gewinnt das Spitzeneinzel deutlich mit 3:0, Lars schlägt die Willsbacher Nr. 2 in 4 knappen Sätzen, Andreas siegt auch in seinem 2. Einzel mit 3:0 - Zwischenstand 8:4. Dann aber: Manu (1:3), Gero (2:3) und Christoph (1:3) gaben nach zum Teil ausgeglichenem Spiel ihre Punkte ab - 8:7. Das letzte Spiel musste entscheiden über Sieg oder Unentschieden: Lars und Andreas gingen gegen das Willsbacher Doppel 1 mit 2:0 in Führung, gaben die beiden nächsten Sätze knapp mit 10:12 und 9:11 ab, behielten aber im alles entscheidenden 5. Satz die Nerven (11:5) und sicherten den 9. Punkt und damit den 3. Sieg für die "Dritte". Am Sonntag (26.11. um 9 Uhr) steht wieder ein Auswärtsspiel an, diesmal in Wüstenrot. Hoffentlich springt auch hier ein Sieg heraus - dann winkt wieder ein Platz unter den ersten Drei in der Tabelle.
WD