Gegen starke Steinheimer war für die TGV-Sechs nichts zu machen
TSG Steinheim II - TGV Abstatt I 9:3
Die Steinheimer sind nach wie vor unbesiegt - auch die TGV Sechs konnte daran trotz einer 2:1 Führung am letzten Samstag nichts ändern. Beinahe wäre es eine 3:0 Führung für die Abstatter geworden, doch Andreas Härle und Jörg Schukraft verloren ganz knapp im fünften Satz mit 12:10 gegen das Steinheimer Spitzendoppel Saussele/Castiglione. Im Spitzenpaarkreuz waren die Gastgeber klar überlegen. Marc Saussele steuerte zwei 3:0 Siege bei und auch Timo Wahl hatte gegen Torsten Hart keine Probleme, doch gegen Thomas Hesser musste er schon seine ganze Regionaliga-Erfahrung auspacken, um im fünften und entscheidenden Satz noch mit 11:8 zu gewinnen. Im mittleren Paarkreuz besiegte Scheuermann in einem hochklassigen Spiel Andreas Härle ganz knapp im fünften Satz, während Jörg Schukraft sich mit einem ebenso knappen 3:2 Sieg gegen Wildermuth revanchieren konnte. Dass es am Ende doch noch so ein klarer Steinheimer Sieg wurde, lag sicherlich auch daran, dass im hinteren Paarkreuz kein Punkt kam, denn Markus Mack unterlag 0:3 gegen Castiglione und Andreas Gall wurde für seinen kämpferischen Einsatz bei seiner knappen 13:11 Niederlage gegen Sicaja nicht belohnt.
Mit nun 4:8 Punkten stehen die Abstatter auf Platz 7 der Landesligatabelle. Am Samstag den 18.11.2006 um 18 Uhr im Vereinszentrum empfängt die TGV Sechs den Tabellennachbarn aus Weinsberg. Hier gilt es, unbedingt zu punkten, doch das wird schwer, denn die Weinsberger werden für dieses wichtige Spiel sicherlich ihren ungarischen Spitzenspieler Matulai "einfliegen" lassen.
Gunther Schmidt