Trotz klaren Endergebnisses: Vorstellung gegen Beilstein macht Hoffnung!
TGV Abstatt I - TGV Beilstein III 0:6
Beim zweiten Spiel unserer Mädels durften wir am letzten Samstag Beilsteins Dritte im Abstatter Vereinszentrum willkommen heißen. In den ersten vier Matches konnten wir unseren Gegnerinnen wenig entgegensetzen, nicht zu letzt, da unsere Nummer 1, Janina Schmidt, stark grippegeschwächt maximal 60% ihrer gewohnten Leistung abrufen konnte und Saskia Erdmann gegen die offensive Beilsteiner Spitzenspielerin kein geeignetes Mittel fand. Sehr erfreulich liefen aber dann beide Begegnungen im hinteren Paarkreuz, denn sowohl Julia Fischer, als auch Romina Maier kämpften sich gegen ihre Kontrahentinnen durch klasse Leistungen jeweils bis in den Entscheidungssatz vor, in dem sie aber dann dennoch auf Grund bisher noch mangelnder Spielpraxis knapp unterlagen.
 

Schaffte es bis in den Entscheidungssatz: Julia (rechts) wird von Spiel zu Spiel besser und bei dieser ständigen Steigerung lässt der erste Sieg sicher nicht mehr lange auf sich warten!
 
Ein 0:6 ist natürlich ein deutliches Ergebnis, aber da es uns in der ersten Saison nicht um eine hohe Tabellenplatzierung gehen kann, sondern viel mehr das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund steht, zeigen uns die sichtbaren Steigerungen unserer Mädchen, dass wir auf einem guten Weg sind und, dass bereits nach zwei Spielen erste Erfolge erkennbar sind. Weiter geht's erst wieder am 11.11.. Dann treffen unsere jungen Damen ab 14 Uhr auswärts auf Neckarwestheim.
Simon Leißler