Erfahrene Auensteiner mindestens eine Klasse zu stark!
SSV Auenstein I - TGV Abstatt III 6:0
Wer sich noch an die letzte Saison erinnert und mit den Aufstellungen der Jugendteams ein wenig vertraut ist, der wird vielleicht wissen, dass die gleiche Auensteiner Mannschaft, die am letzten Samstag gegen unsere Jungen 3 angetreten ist, 2005/2006 noch in der damals vorhandenen U 18 gespielt und dort gegen unsere jetzige Jungen 1 enge Duelle ausgefochten hatte. Vor diesem Hintergrund war leider klar, dass gegen den amtierenden Tabellenführer der Kreisklasse B2 (Spielverhältnis: 18:2!) nichts zu holen war, aber unsere Jungs haben das Beste daraus gemacht: Malte Fortwingel, Sven Baumgärtner, Lionel Mössinger und Lucas Schönemann spielten engagiert und holten gegen die überlegene Konkurrenz einige tolle Punkte in den einzelnen Sätzen, womit sie wieder gezeigt haben, dass sie von Spiel zu Spiel besser werden! Gegen solche Gegner wie die Auensteiner muss und kann man in dieser Klasse nicht gewinnen und aus diesem Grund ist so eine Niederlage keine Schande, sondern nur ein weiteres Zeichen dafür, wie schlecht die neue Jugendregelung (Aufhebung der Altersklassen mit Ausnahme der U 11) von Bezirksseite aus umgesetzt wurde. Der SC Abstatt müsste sich im Fußball für eine Niederlage gegen den VFB Stuttgart ja schließlich auch nicht schämen, um einmal die aktuelle Situation mit diesem ein wenig zugespitzten Vergleich darzustellen. Aber, wie wir eine Woche zuvor gesehen haben, gibt es neben den großen Kalibern zum Glück auch noch einige schwächere Teams, die wir durchaus schlagen können. Am 21.10. kommt es zur Begegnung mit dem Tabellenzweiten aus Neckarwestheim ab 13 Uhr im Vereinszentrum.
Simon Leißler