Leistungsgerechtes Unentschieden gegen eine spielstarke Untergruppenbacher Mannschaft
TSV Untergruppenbach III - TGV Abstatt II 5:5
Ein kleines Missverständnis sorgte eine halbe Stunde vor Spielbeginn bei der Mannschaft und bei den Betreuern für Panik, denn unsere Nummer 1, Torsten Käser, war nirgends aufzufinden geschweige denn zu erreichen. Zum Glück handelte es sich lediglich um einen kleinen Irrtum über die Treffzeit und so waren wir dank des spontanen Fahreinsatzes von Frau Käser kurz vor 14 Uhr doch noch komplett. Nach einem 1:2-Satzrückstand holten Käser/Erdmann im Fünften doch noch den Sieg über das gegnerische Doppel 1, während Moeske/Rüger sich 0:3 geschlagen geben mussten. Vorne punkteten sowohl Torsten Käser als auch Niklas Erdmann in ihren ersten Einzeln, aber durch den Sieg über Matthias Rüger kamen die Untergruppenbacher wieder auf 3:2 heran. Bei seinem aller ersten Tischtennisspiel überhaupt zeigte sich der erst 9-jährige Daniel Moeske gleich abgeklärt wie ein alter Hase, denn, obwohl er nach den ersten beiden Sätzen mit 0:2 hinten lag, behielt er die Nerven und drehte das Spiel noch zu einem verdienten 3:2-Erfolg. Die Partie schien eigentlich schon gelaufen zu sein, aber anscheinend war es genau dieser Gedanke, der unsere vier Spieler im zweiten Durchgang schwächte: Nur Torsten blieb mit seinem dritten Sieg souverän, aber alle drei übrigen Begegnungen gingen - doch recht überraschend - an unsere Gegner. Endstand: 5:5-Unentschieden!
 

Erstes Einzel, erster Sieg! - Der 9-jährige Daniel Moeske punktete gleich bei seinem ersten Spiel und bewies damit, dass beim Tischtennis geringes Alter durch großes Talent mehr als ausgeglichen werden kann.
 
Gegen das junge aber sehr spielstarke Team aus Untergruppenbach wäre durchaus mit etwas mehr Erfahrung ein Sieg zu holen gewesen, aber auch mit dem letztendlichen 5:5 dürfen wir zufrieden sein. Sicherlich sehr schwierig wird es am 21.10., wenn wir ab 15 Uhr im VZ den aktuellen Tabellenführer von der TSG Heilbronn zum Punktspiel begrüßen dürfen.
Simon Leißler