Letzte Chance verpasst - U 15 nun sicher Tabellenachter!
ESV Heilbronn I - TGV Abstatt I 6:3
Gegen den ESV mussten wir unbedingt zwei Punkte für die Tabelle holen, um noch ins Mittelfeld vorstoßen zu können. Ein keinesfalls unmögliches Unterfangen, da wir im Hinspiel mit einem 6:3 als Sieger von den Platten gegangen waren. Während Throm/Rüger trotz guter Leistung dem gegnerischen Doppel unterlagen (0:3), setzten sich Flaig/Käser souverän mit 11:9, 11:7 und 11:5 durch. Torsten Käser beherrschte seine Kontrahentin klar und brachte den TGV mit einem 3:1-Erfolg in Führung. Sehr spannend und vielleicht auch spielentscheidend gestaltete sich das nun folgende Match von Michael Flaig gegen Ullmann: Im Ersten unterlag unsere Nummer 1 äußerst knapp mit 14:16, der Zweite war wieder hart umkämpft, nahm aber mit 9:11 erneut das bessere Ende für den Heilbronner. In Satz 3 hatte Michael endlich zu seinem Spiel gefunden und erkämpfte sich diesen mit 11:7. Als es dann im Vierten 9:9 stand, hatte Michael Aufschlag: Ein Ass und damit Satzball! Aber nein, zu früh gefreut! Der Heilbronner Zähler entschied völlig überraschend auf Wiederholung, weil er einen Ball im Spiel gesehen hatte, wo aber weit und breit keiner zu sehen gewesen war. Nach dieser für keinen Zuschauer nachvollziehbaren Entscheidung vollkommen verunsichert, musste sich Michael schlu ssendlich mit 15:17 doch noch geschlagen geben. Hinten gaben André Throm und Matthias Rüger ihre Spiele jeweils mit 0:3 ab. Im vorderen Paarkreuz war im zweiten Durchgang Michael erfolgreich (3:2) und Torsten unterlag in einem recht ausgeglichenen Match (1:3) Ullmann. André hatte an diesem Tag erst seinen zweiten Einsatz überhaupt. Dennoch erwies er sich gegen Semet als ebenbürtiger Gegner und nach 10:12, 9:11, 11:9 und 8:11 war wohl am Ende lediglich die mangelnde Routine Schuld an seiner Niederlage. Das Spiel war vorbei, der ESV Heilbronn hatte mit 6:3 gesiegt!
 

Erst zum zweiten Mal dabei, aber schon jetzt ein sehr ernstzunehmender Gegner: André Throm (hier rechts gegen Semet) blieb zwar gegen den ESV ohne Sieg, zeigte aber allen, dass er in nur wenigen Trainingsmonaten einiges gelernt hat.
 
Diese Niederlage war das endgültige Aus für unser Ziel, das Tabellenmittelfeld nach verschlafener Vorrunde doch noch zu erreichen. Am darauffolgenden Montag ging es also ab 18.30 Uhr im VZ gegen die Untergruppenbacher nur noch um die Ehre. Der Bericht zum letzten Punktspiel der Saison folgt in den nächsten Ortsnachrichten.
Simon Leißler