Faires Unentschieden im spannendsten Spiel der Rückrunde!
SV Neckarsulm IV - TGV Abstatt I 5:5
Ausgerechnet am letzten Samstag, als es zum Auswärtsspiel gegen den direkten Konkurrenten um Platz 4 ging, hatte die U 18 mehrere nicht kompensierbare Ausfälle zu beklagen. Lediglich zu dritt reiste unser Team nach Neckarsulm, um sich in der Ballei den Verfolgern zu stellen. Glücklicherweise konnten unsere Gegner ebenfalls nicht mit ihrer Stammaufstellung aufwarten. Bei uns keimte wieder ein kleiner Hoffnungsfunke auf, hier doch nicht zu verlieren. Da wir nur mit drei Spielern antraten, ging ein Doppel kampflos an Neckarsulm, das andere erspielten sich unsere Widersacher durch einen 3:0-Sieg über Gall/Käser. Mit diesem 0:2 im Nacken ging es in die Einzel des vorderen Paarkreuzes: Beide Matches waren nahezu vollkommen ausgeglichen, die Kontrahenten schenkten sich nichts. Aber durch extreme Konzentration und eine kämpferische Einstellung holten sich sowohl Sebastian Gall als auch Michael Käser den Sieg jeweils mit einem 11:9 im Entscheidungssatz. Jürgen Mathes hatte mit Gaal keinerlei Probleme und fertigte den Ersatzspieler klar mit 3:0 ab. Nun ging wieder ein Spiel kampflos an Neckarsulm, der Halbzeitstand lautete also 3:3. Sebastian und Michael hatten sich nun eingespielt und knüpften nahtlos an ihre brillanten Leistungen aus den ersten Einzeln an: Beide spielten mit einer nie zuvor gesehenen Verbissenheit und Konzentration und nur diesen beiden Eigenschaften ist es zu verdanken, dass sie weitere zwei Punkte für Abstatt holten! Wir waren völlig unerwartet aber dennoch hochverdient mit 5:3 in Führung gegangen, das Unentschieden konnte uns keiner mehr nehmen. Aber nun waren wir heiß auf den Sieg! Jürgen hatte es in der Hand in seinem Match gegen den starken Ersatzspieler Melke. Abwechselnd gewannen beide Spieler die Sätze aber im Fünften gelang es unserer Nummer 3, sich auf 10:8 abzusetzen. Jürgen hatte zwei Matchbälle zum Sensationssieg in der Ballei - aber er konnte keinen davon nutzen! Höchst unglücklich unterlag er dem jungen Melke mit 11:13 und so mussten wir uns schlussendlich doch mit einem 5:5 zufrieden geben.
 

Spitzenleistungen in beiden Einzeln: Michael (links) und Sebastian holten mit insgesamt vier Siegen wichtige Punkte und zeigten gegen Neckarsulm bestes Offensiv-Tischtennis.
 
Dieses Ergebnis ist ein vollkommen fairer und leistungsgerechter Ausgang dieses unglaublich spannenden und sehenswerten Tischtennis-Krimis in Neckarsulm. Durch dieses Unentschieden haben wir nun Platz 4 nahezu sicher, sofern uns gegen Auenstein im letzten Saisonspiel kein Patzer unterläuft. Ab 14 Uhr treffen wir am 01.04. zu Hause im Lokal-Derby auf den Siebtplatzierten.
Simon Leißler