Überzeugender Auftritt trotz schlussendlicher Niederlage
TGV Abstatt I - TGV Beilstein II 2:6
Zwar rechneten wir im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Beilstein nicht mit einem Sieg, dennoch wollten wir uns zumindest als ernstzunehmender Gegner präsentieren und wir wussten, dass mit ein wenig Glück auch ein Unentschieden im Bereich des Möglichen lag. Dank unserer strategisch klugen Doppel-Aufstellung gelang es uns, mit einem 3:0 von Selcho/Erdmann und einem 0:3 von Käser/Rüger mit einem zufriedenstellenden 1:1 in die Einzel zu starten. Im vorderen Paarkreuz blieb die Begegnung weiter ausgeglichen, da Tobias Selcho seinen Vorrundensieg über Geisler wiederholen konnte (3:0), während Torsten Käser gegen Rentsch chancenlos war (0:3). Der Knackpunkt des Spiels waren die nun folgenden Matches im hinteren Paarkreuz, die beide insgesamt betrachtet eher deutlich an Beilstein gingen, in den einzelnen Sätzen aber äußerst hart umkämpft waren: Michael Jegel unterlag Ketsitsidis mit 9:11, 11:13 und 9:11, Niklas Erdmann musste Engel zum 3:1-Sieg gratulieren. Gegen seinen Angstgegner Rentsch zeigte sich Tobias leider nur phasenweise von seiner Schokoladenseite (1:3) und, als dann Torsten seinem Widersacher mit 9:11, 8:11 und 11:13 knapp unterlag, hatte der Favorit Beilstein gesiegt.
 

Tobias (vorne links) und Niklas (vorne rechts) spielten zum ersten Mal gemeinsam Doppel und bezwangen die Beilsteiner Paarung Engel/Ketsitsidis (hinten) trotzdem glatt mit 3:0.
 
Gelingt es uns, morgen im Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Eschenau eine ebenso gute Leistung zu zeigen, dann dürfte einem klaren Sieg eigentlich nichts im Wege stehen. Ab 14 Uhr hoffen wir auswärts auf eine Wiederholung des Vorrundenergebnisses (6:2).
 
Simon Leißler