SV Horrheim - TGV Abstatt I 7 : 9
Nach fast 5 Stunden Siegesserie mit knappem Auswärtssieg in Horrheim fortgesetzt
Die Siegesserie der Abstatter ist fast schon unheimlich. Auch dieses Mal war es wieder unglaublich spannend und am Ende hieß der Sieger Abstatt, wie schon letzte Woche beim hauchdünnen 9:7 Sieg gegen Weinsberg. Gegen Horrheim war dies um so bemerkenswerter, denn die TGV Sechs musste ohne Ihre Nummer 2, Alexander Remmele (Schulterverletzung) antreten. Da ist natürlich neben einer Portion Nervenstärke auch eine Portion Glück dabei , aber wenn es läuft dann läuft es und so haben die Abstatter mit nun 18:8 Punkten zu den Spitzenteams in der Landesliga aufgeschlossen .
Gegen Horrheim starteten wir denkbar schlecht, denn die Doppel - sonst das Paradestück der Abstatter- patzten und wir lagen 0:2 zurück. Gott sei Dank kam der Anschlusspunkt durch den 3:1 Sieg von Gall/Kropsbauer gegen Holzberger/Waldbauer zum Spielstand von 1:2. Diesem Rückstand liefen wir bis zum Stande von 4:6 immer hinterher. Thomas Hesser leitete mit seinem 3:2 Sieg im Spitzenspiel gegen Mettke die Wende ein. Torsten Hart drehte dann einen 1:2 Rückstand gegen Glaser noch in einen 3:2 Sieg um und Jörg Schukraft brannte gegen Holzberger bei seinem 3:2 Sieg im fünften Satz ein wahres Top-Spin Feuerwerk ab, so dass die TGV Sechs plötzlich 7:6 führte. Doch die Gastgeber wehrten sich und selbst eine 2:0 Führung von Werner Kropsbauer reichte nicht , denn am Ende unterlag er dem immer sicherer spielenden Ansel mit 2:3. Gunther Schmidt baute mit einer soliden Leistung gegen Waldbauer (3:1) die Führung zum 8:7 aus, so dass das Schlußdoppel zwischen Schukraft/Hart und Ansel/Glaser die Entscheidung bezüglich Unentschieden oder Abstatter Sieg bringen musste. Im vierten Satz hatten die Gastgeber beim 11:10 sogar schon Matchball- aber abgewehrt , dann 10:10 im fünften Satz und Hochspannung und am Ende ein glücklicher 13:11 Sieg zum insgesamt verdienten 9:7 Erfolg der TGV Sechs.
 

Am Wochenende holten Thomas Hesser, Torsten Hart und Gunther Schmidt (hier in Aktion) jeweils beide Einzelsiege und waren damit entscheidend am knappen 9:7 Sieg gegen Horrheim beteiligt.