Das Lokal-Derby: 4 ½ Stunden Spannung pur!
SpVgg Heinriet II - TGV Abstatt II 8:8
Zu siebt startete die zweite Herrenmannschaft am 19.11. in das Lokal-Derby gegen Heinriet. Wir waren hochmotiviert, unsere Nachbarn zu bezwingen auch, wenn diese als Tabellendritter klar favorisiert in die Auswärtspartie starteten. In den Doppeln errangen wir unsere mittlerweile fast schon obligatorische 2:1-Führung: Merz, T./Schönfuß siegten 3:1, Merz, F./Pfender mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Gemeinsam mit Alexander Stirm machte Lars Demke im Doppel 3 am vergangenen Samstag sein erstes Punktspiel in der laufenden Saison und durfte sich auch gleich über einen 3:1-Sieg freuen. Torsten Merz bezwang in seinem ersten Einzel nicht nur Schaber, sondern auch sich selbst: Unsere Nummer 1 überwand ihre Unsicherheit beim Schießen hoher Bälle und holte sich somit ein verdientes 3:1. Mit 7:11, 3:11, 11:8, 11:8 und 14:16 unterlag Thomas Schönfuß seinem Kontrahenten auf Messers Schneide und somit verkürzte Heinriet auf 3:2. In der Mitte hatte Simon Leißler keinerlei Schwierigkeiten, Krause zu besiegen (3:0), während Friederike gegen Müller eine 1:3-Niederlage wegstecken musste. Als dann beide Partien des hinteren Paarkreuzes klar verloren gingen, hatten unsere Gegner zur Halbzeit die Führung übernommen (4:5). Sowohl Torsten, als auch Thomas mussten in ihren zweiten Einzeln über die volle Distanz gehen, behielten aber beide in den entscheidenden Momenten die Nerven und holten so zwei Punkte für ihr Team. Auch das mittlere Paarkreuz bot mit insgesamt zehn ausgespielten Sätzen zwei spannende Begegnungen: Während Friederike sich auf der Zielgeraden knapp aber verdient gegen Müller durchsetzen konnte, vergab Simon insgesamt drei Matchbälle und wurde dafür schlussendlich mit einer Niederlage bestraft. Alex Stirm holte mit einem starken Sieg über Städele das 8:6 für den TGV und somit hätte Andreas Pfender den Sack nun endgültig zumachen können. Leider fand unsere Nummer 6 aber gegen den bisher ungeschlagenen Schukraft nicht zu ihrem Spiel und unterlag 1:3. Im nun folgenden Schlussdoppel wollten Torsten und Thomas ihren guten Einzelleistungen die Krone aufsetzen und die SpVgg Heinriet bezwingen. Unsere beiden Top-Spieler waren aber nervlich nicht immer ganz auf der Höhe und mussten so Ebertz/Schukraft nach 13:11, 9:11, 8: 11 und 8:11 gratulieren. Endstand: 8:8!
 

Spannende Spiele, tolle Atmosphäre, klasse Mannschaftsleistung: So macht Tischtennis richtig Spaß! (v.l.: Lars, Torsten, Simon, Friederike, Alex, Thomas, Andreas)
 
Nach 4 ½ Stunden Spannung pur und einem sehr ausgeglichenen Spielverlauf können sicher beide Mannschaften mit dem Unentscheiden zufrieden sein. Klar wäre auch ein Sieg drin gewesen, aber den heben wir uns dann vielleicht für die Ruckrunde auf. Morgen liegt die Messlatte sogar noch ein ganzes Stück höher: In Vollbesetzung treffen wir ab 17 Uhr im VZ auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Wüstenrot. Zuschauerunterstützung erwünscht!
Simon Leißler