Glücklose Niederlage gegen unseren Verfolger
TGV Abstatt I - SV Neckarsulm IV 3:6
Für das auf den letzten Samstag vorverlegte Spiel gegen den SV Neckarsulm hatten wir uns vorgenommen zu gewinnen. Unsere Kontrahenten waren in der Tabelle unter uns platziert und somit standen die Chancen gut, hier als Sieger von den Platten zu gehen. Das Doppel 1 Käser/Mathes spielte gegen die Paarung Wörle/Hübner und verlor denkbar knapp im Fünften mit 9:11. Im Gegensatz dazu behielten Flaig/Kranich im Entscheidungssatz die Nerven und bezwangen ihre Widersacher verdient mit 11:5. Beim Start in die Einzel war noch alles offen: Im Match an Platte 1 kämpfte sich Michael Käser von einem 0:2-Rückstand auf 2:2 heran nur, um letztendlich die Partie doch noch abzugeben. Exakt dasselbe Bild bot sich den Zuschauern an Platte 2, wo Jürgen Mathes nach einer starken Aufholjagd gegen Wörle im fünften Satz sein Pulver verschossen hatte. Simon Flaig blieb in seinem Match gegen Hübner souverän (3:0) und erzielte den Anschlusspunkt für sein Team. Gero Kranich hatte mit seinem Kontrahenten eine harte Nuss zu knacken und musste sich trotz guten Spiels glatt 0:3 geschlagen geben. Jetzt stand es 2:4 gegen uns und dennoch war ein Sieg noch im Rahmen des Möglichen; dazu mussten aber alle Abstatter in ihren zweiten Einzeln einen Zahn zulegen! Jürgen zeigte gegen Wieland deutlich, dass er die Hoffnung noch nicht aufgegeben hatte: Sein Kontrahent machte in drei Sätzen insgesamt zehn Punkte und hatte somit keinerlei Chancen gegen unsere Nummer 2. Leider aber konnte diese starke Leistung unseren Einser Michael nicht aufrütteln: Er spielte nur phasenweise konzentriert genug, um Wörle zu gefährden und verlor erneut glücklos in Satz 5. Der Anfang des Matches zwischen Simon und Gola sah vielsprechend aus, aber dann legte die Nummer 3 der Neckarsulmer zu und zerstörte mit einem 3:1 unsere letzten Hoffnungen auf ein Unentschieden. Das Ergebnis des Spieltages stand fest: 3:6 waren wir unseren Verfolgern unterlegen und müssen nun dringend wieder punkten, um nicht in die untere Tabellenhälfte abzurutschen.
 

Den größten Widerstand gegen die Neckarsulmer leistete Simon Flaig (hier rechts bei seinem Sieg über Hübner), der an zweien der drei Abstatter Punkte beteiligt war.
 
Am 19.11. spielen wir auswärts in Talheim und wollen beweisen, dass wir mehr können, als wir in der Begegnung mit dem SV Neckarsulm gezeigt haben. Los geht's um 14 Uhr.
Michael Käser/Simon Leißler