Super Mannschaftsleistung gegen Eschenau - Besser geht's nicht!
TGV Abstatt II - SpVgg Eschenau IV 9:2
Am letzten Samstag erwarteten wir das Tabellenschlusslicht Eschenau im Abstatter Vereinszentrum. Zwar hatten unsere Kontrahenten bisher noch kein Spiel gewonnen, dennoch waren unsere Erwartungen nicht sonderlich groß, zumal zwei unserer Stammspieler ausgefallen waren. Ohne Friederike Merz und Thomas Schönfuß waren unsere Siegeschancen deutlich reduziert und so hofften wir maximal auf ein Unentschieden. Die Doppel verliefen nach Plan: Merz/Stirm und Pfender/Zahn bezwangen ihre Gegner jeweils mit 3:1, während Leißler/Ernstberger sich der Eschenauer Spitzenpaarung 1:3 geschlagen geben mussten. Im vorderen Paarkreuz fand Torsten Merz nach verlorenem erstem Satz zu seinem Spiel und bezwang den Abwehrspieler Zwickl. Simon Leißler traf beim 3:0 gegen Schulz auf wenig Widerstand und somit lagen wir rasch 4:1 in Führung. In einer absoluten Zitterpartie gelang es Alexander Stirm, einen 0:2-Rückstand auf 2:2 auszugleichen und den Fünften knapp aber verdient mit 11:9 nach Hause zu bringen. Trotz starker Leistung unterlag Andreas Pfender seinem Kontrahenten mit 0:3 aber das hintere Paarkreuz machte diese Niederlage wieder mehr als wett: Im Duell der Tischtennis-Veteranen hatte Wolf-Dieter Zahn gegen Kochanek den längeren Atem (3:2) und auch Manuel Ernstberger zeigte sich von seiner Schokoladen-Seite: Er spielte mit viel Selbstvertrauen und holte im Match gegen Vogt vollkommen verdient seinen ersten Saisonsieg (3:1). Die se hochklassigen Leistungen krönten Torsten und Simon im vorderen Paarkreuz mit zwei klaren 3:1-Siegen zum genauso unerwarteten wie erfreulichen 9:2-Endstand.
 

Zur Feier der tollen Mannschaftsleistung (und zur Nachfeier seines Geburtstages) spendierte Andreas den Spielern und deren Freundinnen ein Gläschen Sekt (v.l.: Anne, Simon, Manu, Andreas, Torsten, Alex, Tabea; es fehlt: W.D.).
 
Nach dieser hervorragenden Vorstellung befinden wir uns auf einem gesicherten Mittelfeldplatz und können den nun folgenden Partien gegen die Spitzenmannschaften Heinriet und Wüstenrot recht gelassen entgegensehen. An diesem Samstag sind Bezirksmeisterschaften (auch mit Abstatter Beteiligung) und am 19.11. geht es dann auswärts gegen die SpVgg Heinriet II.
Simon Leißler