TGV Abstatt I - SV Neckarsulm II 8:8
4 Stunden Top Tischtennis, Hochspannung pur zum 8:8 Unentschieden
Das war ein echter TT-Krimi. Nach über 4 Stunden hieß es 8:8 bei 32:31 Sätzen- etwas spannenderes kann es gar nicht geben. Die Gäste traten erstmals in stärkster Aufstellung d.h. mit Frank Hessenthaler und Rainer Werz an und hatten sich fest vorgenommen 2 Punkte aus Abstatt mitzunehmen. Das schien sich nach den Doppeln zu bestätigen, denn da stand es noch 1:2. Die Doppel sonst das Sahnestückchen beim TGV stachen nicht. Lediglich Hesser /Schmidt überzeugten bei ihrem knappen aber verdienten 3:2 Sieg gegen das Neckarsulmer Spitzendoppel Hessenthaler/Ortwein. Doch dann begann ein packendes Match. Zunächst besiegte Thomas Hesser in überzeugender Weise Werz mit 3:1 und Torsten Hart setzte noch eins drauf , als er in einem tollen Spiel Hessenthaler mit 3:1 niederhalten konnte zum Spielstand von 3:2. In der Mitte trennte man sich unentschieden . Während Alexander Remmele gegen Hagmüller trotz heftiger Gegenwehr nichts ausrichten konnte , drehte Andreas Gall ein schon verloren geglaubtes Spiel gegen Ortwein nach 0:2 Rückstand noch in einen verdienten 3:2 Sieg. Im hinteren Paarkreuz das gleiche Bild. Jörg Schukraft musste seine erste Saisonniederlage gegen Stahl (1:3) einstecken, während Gunther Schmidt gegen Gehres kurzen Prozess (3:0) machte - Spielstand 5:4. Dann kam der erste Dämpfer, denn sowohl Thomas Hesser als auch Torsten Hart konnten nicht an ihre guten Leistungen aus den Eingangseinzeln anknüpfen und verloren glatt in 3 Sätzen gegen Hessenthaler und Werz. Andreas Gall machte ein gigantisches Spiel gegen Hagmüller , hatte im fünften Satz bei 10:8 Führung 2 Ma tchbälle und verlor dennoch unglücklich mit 12:14 zum 5:7 Spielstand. Alexander Remmele behielt anschließend die Nerven, um den jungen Ortwein clever mit 3:0 von der Platte zu schicken. Im hinteren Paarkreuz kämpfte sich Jörg Schukraft nach 1:2 noch ins Spiel zurück und gewann im fünften Satz deutlich gegen Gehres zum 7:7. Gunther Schmidt überzeugte auch in seinem zweiten Einzel und ließ Stahl bei seinem 3:0 Sieg keine Chance. Im Abschlussdoppel konnte man die Spannung im fünften Satz beim Stande von 10:10 zwischen Gall/Remmele und Hessenthaler/Ortwein förmlich riechen, doch waren am Ende die Neckarsulmer die Glücklicheren, die mit dem 12:10 Sieg den Punkt zum insgesamt gerechten 8:8 Unentschieden holten. Mit diesem Unentschieden und nun 5:5 Punkten wurde der bisherige Mittelfeldplatz gefestigt und nun kann die TGV-Sechs den nächsten Spielen ruhig entgegensehen.
 

Ganz wichtig waren am Wochenende die Punkte zum 8:8 Unentschieden von Gunther Schmidt (hier in Aktion) , der gegen Neckarsulm sowohl im Einzel als auch im Doppel nicht zu bezwingen war.