Die große Überraschung knapp verfehlt
TGV Abstatt I - TTC Heilbronn I 4:6
Am letzten Samstag wartete mit dem TTC Heilbronn eine schwere Herausforderung auf unsere noch unerfahrene U 15 - Truppe. Um dennoch an diesem Spieltag all unsere Neulinge zum Zug kommen zu lassen, entschieden wir uns nicht, wie sonst üblich, zu viert anzutreten, sondern zu fünft: Torsten Käser spielte nur im Doppel mit, Michael Flaig, Niklas Erdmann, Matthias Rüger und Janina Schmidt übernahmen die Einzel. Wie erwartet schickten Flaig/Käser das gegnerische Doppel 2 mit einem deutlichen 3:0 von der Platte, wohingegen sich Erdmann/Rüger nicht gegen die Heilbronner Spitzenpaarung behaupten konnten (0:3). Michael Flaig war in Spiellaune und erhöhte auf 2:1 für Abstatt. Niklas Erdmann, der durch das Fehlen der vor ihm Platzierten ins vordere Paarkreuz aufrücken musste, bekam es gleich mit Pieper, der Nummer 1 unserer Kontrahenten zu tun. Hervorragendes Angriffsspiel und tolle Reaktionen überraschten nicht nur uns Trainer, sondern brachten unseren Neuling auch gleich mit 2:0 in Führung. Aber Pieper zog nach und glich auf 2:2 aus. Im Fünften schenkten sich die beiden nichts aber es war Niklas, der in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Nerven behielt: 16:14 besiegte er den Spitzenmann der Heilbronner. Alle Achtung! Im hinteren Paarkreuz schafften unsere Widersacher dann durch enge Niederlagen von Matthias Rüger (1:3) und Janina Schmidt (0:3) dann den Ausgleich. Nicht einen einzigen Satz hatte er bisher abgeben müssen und auch in seinem zweiten Einzel hielt Michael Flaig seine Tagesbilanz makellos: Er ließ Pieper in keiner Spielphase eine Chance und bezwang ihn mit einem klaren 3:0. Niklas, der in seinem zweiten Einzel von 0:2 auf 2:2 aufholen konnte, schaffte es unglücklicherweise nicht, seinen Erfolg zu wiederholen und musste sich hauchdünn mit 9:11 geschlagen geben. Da im hinteren Paarkreuz auch im zweiten Durchgang nichts zu holen war, musste sich der TGV Abstatt mit einem 4:6 zufrieden geben. Trotz der Niederlage muss man sagen, dass dieses knappe Endergebnis sogar über unseren Erwartungen liegt und somit sind wir nur ein ganz kleines Bisschen unzufrieden.
 

Ihm ist es hauptsächlich zu verdanken, dass wir überhaupt in die Nähe eines Sieges gekommen sind: Michael Flaig machte mit einem Satzverhältnis von 9:0 drei Punkte für sein Team und ist der Matchwinner des Tages.
 
Die nächste Begegnung findet nicht wie im Spielplan angegeben am 12.11. statt, sondern sie wurde auf den morgigen Samstag verlegt. Ab 14 Uhr treffen wir im Vereinszentrum auf Eschenau.
Simon Leißler