TGV Abstatt I - TSG Heilbronn II 9:3
Hervorragendes Match gegen die Heilbronner Regionaligareserve
Die TGV Sechs zeigte sich an diesem Samstag von ihrer besten Seite. In der Aufstellung Thomas Hesser, Torsten Hart , Andreas Gall, Alexander Remmele, Gunther Schmidt und Markus Mack wurde ein glatter und auch in dieser Höhe verdienter 9:3 Sieg gegen die TSG Heilbronn herausgespielt. Nach den Doppeln stand es 2:1. Während Hesser /Mack und Hart/Schmidt mit jeweils klaren 3:1 Siegen gegen Dudek/Bijedic bzw. Koromplis/Haertel starteten, war die knappe 5 Satz-Niederlage von Gall/Remmele gegen Mayer/Preuss nicht eingeplant. Im vorderen Paarkreuz trennte man sich unentschieden. Thomas Hesser setzte sich knapp im fünften Satz gegen Preuss durch , während Torsten Hart in einem hochklassigen Spiel gegen Dudek eine 2:1 Führung noch mit 2:3 aus der Hand gab. Dann folgte ein glatter 3:0 Sieg von Andreas Gall gegen Koromplis zum 4:2 Zwischenstand. Das Spiel drohte noch einmal zu kippen, denn die Partien von Alexander Remmele und Gunther Schmidt waren äusserst umkämpft und gingen jeweils in den fünften Satz. Nachdem sich jedoch zunächst Alexander Remmele gegen Bijedic mit 11:7 durchsetzen und anschließend Gunther Schmidt einen 8:6 Rückstand in einen 11:9 Sieg gegen Mayer ummünzen konnte, war die Partie beim Stande von 6:2 praktisch gelaufen. Markus Mack setzte noch eins drauf und gewann glatt in drei Sätzen gegen den Jugendspieler Härtel, der ohne jede Chance war. Im Spitzenpaarkreuz konnte Torsten Hart die gute Leistung gegen Dudek nicht wiederholen und verlor 0:3 gegen Preuss. Ganz anders dagegen Thomas Hesser, der grandios gegen Dudek aufspielte und in einem hochklassigen Spiel im fünften Satz verdient die Nase vorne hatte. Andreas Gall blieb es vorbehalten durch einen nie gefährdeten 3:0 Sieg gegen Bijedic den Matchpoint zum 9:3 Gesamtsieg zu holen.
 

Unsere Nummer 1 ,Thomas Hesser (links), zeigte am vergangenen Wochenende tolles Tischtennis bei seinen beiden Fünfsatzsiegen gegen Preus und Dudek und auch im Doppel an der Seite von Markus Mack (rechts) war er nicht zu bezwingen und damit Matchwinner gegen die TSG Heilbronn.
 
Am kommenden Samstag den 5.11. um 17 Uhr gegen Neckarsulm im Vereinszentrum
Mit nun 4:4 Punkten nehmen die Abstatter einen Mittelfeldplatz ein und können gegen Neckarsulm morgen ruhig aufspielen. Ziel ist in jedem Fall ein knapper Sieg, um Anschluss ans obere Tabellendrittel zu erhalten.