Sieg im Lokalderby dank geschlossener Mannschaftsleistung
Auenstein - Abstatt 4:6
Für das Debut der neu formierten und durch mehrere ehemalige U 15 - Spieler verstärkten U 18 - Mannschaft gab es von vorne herein eher schlechte Vorzeichen: Ohne die verletzungsbedingt ausgefallenen Nummern 1 und 2 musste das Team zum Lokalderby nach Auenstein. Bereits in den Doppeln deutete sich an, dass es in dieser Partie eng hergehen würde. Während sich Kranich/Käser ihren Widersachern geschlagen geben mussten, ließen Mathes/Flaig beim 3:0 über Krüger/Stotz keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit. Simon Flaig knüpfte im Einzel direkt an seinen Erfolg aus dem Doppel an und bezwang Krüger 3:1. Trotz einer hohen Führung im Entscheidungssatz gelang es Jürgen Mathes nicht, seine Nerven im Zaum zu halten und so unterlag er seinem Kontrahenten 11:13 auf Messers Schneide. Auch im hinteren Paarkreuz trennte man sich nach einem verdienten Sieg von Gero Kranich und einem 0:3 von Torsten Käser unentschieden zum 3:3 - Zwischenstand. In seinem zweiten Einzel ließ sich Jürgen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen: Er bezwang Krüger klar 3:0 und sicherte dem TGV die Führung. Simon lieferte sich mit Löhnert einen wahren Tischtennis-Krimi, konnte diesen aber nach langer Satzverlängerung im Fünften mit 17:15 für sich entscheiden. Nun war es am hinteren Paarkreuz, beim Stand von 5:3 aus Abstatter Sicht über Sieg oder Unentschieden zu entscheiden. Gero schlug sich achtbar, konnte sich aber im Match gegen Günther nicht durchsetzen. Also lastete der Druck auf Torsten Käser, eigentlich U 15 - Spieler und zudem an diesem Tag bei seinem ersten Punktspiel überhaupt an der Platte. Unser Neuer ließ sich aber von nichts beirren, spielte, wie wenn er noch nie etwas anderes gemacht hätte und fegte Stotz zu 4, zu 5 und zu 3 vom Tisch!
 

Simon (hier links) blieb als Einziger ungeschlagen uns holte drei Punkte für sein Team, unter anderem auch im Doppel mit Jürgen (rechts).
 
Das verdiente 6:4, an dem jedes Team-Mitglied beteiligt war, ist eine Spitzenleistung für den Saisonbeginn und genau so kann es eigentlich weitergehen: Morgen trifft die U 18 ab 14 Uhr im Vereinszentrum auf Böckingen.
Simon Leißler